25.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Studie belegt: Selbstdisziplinierte Menschen sind glücklicher

Keine ständige Versuchung: Je besser die Selbstkontrolle funktioniert, desto zufriedener sind Menschen mit ihrem Leben.

Keine ständige Versuchung: Je besser die Selbstkontrolle funktioniert, desto zufriedener sind Menschen mit ihrem Leben.

Foto:

dpa

Menschen, die sich aus Selbstbeherrschung gerade die Dinge verweigern, die doch angeblich so glücklich machen, ein zweites Stück Kuchen, eine Tafel Schokolade, eine Tüte Chips vor dem Fernseher gelten geheimhin eher als lust- oder spaßfeindlich. Haben diese Vorbilder der Selbstdisziplin überhaupt Freude in ihrem Leben? Ja, haben sie! Wem es gelingt, den inneren Schweinehund zu überwinden, ist glücklicher. Das ist zumindest das Ergebnis einer neuen Studie, über die das US-Magazin The Atlantic berichtet.

Selbstdisziplin ist eine der wichtigsten menschlichen Eigenschaften, sind sich Wilhelm Hofmann und sein Forscher-Team von der University of Chicago sicher. Darunter verstehen die Wissenschaftler die Fähigkeit, nicht aus unmittelbaren inneren Impulsen heraus zu handeln, sondern diese ändern oder außer Kraft setzen zu können. Für die Studie hat der Verhaltensforscher mit seinem Team insgesamt drei Untersuchungen aufgestellt.  

Zufriedenheit in ihrem Leben bewerten

Zum Beispiel eine Online-Umfrage, mit der 414 Erwachsene ihre Fähigkeit der Selbstkontrolle testen sollten. Hierfür bewerten die Teilnehmer, in wieweit sie bestimmten Aussagen zustimmen. Etwa dem Satz: „Ich tue bestimmte Dinge, obwohl sie schlecht sind für mich, wenn sie Spaß machen“.  Darüber hinaus sollten die Teilnehmer ihren derzeitigen Gefühlszustand und ihre generelle Zufriedenheit mit ihrem Leben bewerten.

In einer weiteren Untersuchung wurden rund 200 Erwachsene aufgefordert, mehrmals in einer Woche über Smartphones spontan ihre Gefühle zu schildern. Dabei sollten sie ebenfalls mitteilen, ob sie nach etwas Verlangen verspüren und wie stark sie versuchen, diesem Verlangen zu widerstehen oder ob sie am Ende nachgegeben haben.

Ergebnis: Je besser die Selbstkontrolle bei Teilnehmern funktionierte, desto zufriedener waren sie mit ihrem Leben. Und das nicht nur langfristig, wie die Forscher vermutet hatten, sondern auch unmittelbar.

Eine Erklärung dafür, warum selbstdisziplinierte Menschen langfristig zufriedener mit ihrem Leben sind, lieferte eine weitere Online-Umfrage. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass selbstkontrollierte Charaktere sich gar nicht ständig etwas verkneifen müssen. Bei ihnen scheint weniger wahrscheinlich zu sein, dass sie in eine solche Situation überhaupt hineingeraten. Sie stehen sozusagen über der Versuchung, einen inneren Kampf überhaupt austragen zu müssen. Beneidenswert. (ef)