27.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Plötzlich heiß: Was die Hitze mit unserem Körper macht

Mit luftiger Kleidung und einer kühlen Erfrischung zwischendurch werden Temperaturen über 30 Grad erträglich.

Mit luftiger Kleidung und einer kühlen Erfrischung zwischendurch werden Temperaturen über 30 Grad erträglich.

Foto:

dpa

Für die meisten sind heiße Sommertage toll. Luftige Kleider, laue Abende im Biergarten und Freibadbesuche machen gute Laune. Für unseren Körper sind die hohen Temperaturen jedoch eine größere Belastung. Damit die Körpertemperatur trotz der Hitze nicht über die normalen 37 Grad ansteigt, schmeißt unser Organismus seine Kühlung an. Er produziert Schweiß. Die Flüssigkeit wird über die Schweißdrüsen abgesondert und verdunstet auf der Haut, die dadurch gekühlt wird.

Viel trinken ist wichtig

Doch durch das Schwitzen scheidet der Körper mehr Feuchtigkeit aus. Deshalb ist es so wichtig, bei hohen Temperaturen viel zu trinken. Es darf ruhig mehr sein als die empfohlenen zwei bis drei Liter am Tag. Gut geeignet sind Wasser und Saftschorlen. Bekommt der Körper dagegen zu wenig Flüssigkeit und er kann nicht mehr für ausreichend Kühlung sorgen, können die Folgen ein Hitzekollaps oder ein sogar ein lebensbedrohlicher Hitzschlag sein.

Damit unser Körper kühl bleibt, stellt er außerdem seine Blutgefäße weiter. Dadurch sinkt der Blutdruck. Wer ohnehin schon einen niedrigen Blutdruck hat, bekommt deshalb bei Hitze schnell Kreislaufbeschwerden. Besonders gefährdet bei hohen Temperaturen sind kleine Kinder, Senioren, Menschen mit Durchblutungsbeschwerden und Übergewichtige.

Doch auch selbst für Gesunde, die sich über viel Sonne freuen, gilt: Wer sich richtig verhält und zum Beispiel große körperliche Anstrengungen und die pralle Mittagssonne meidet, kommt mit hohen Temperaturen viel besser zurecht. (ef)

Hilfreiche Gesundheits-Tipps bei großer Hitze haben wir in der Bildergalerie für Sie gesammelt.