24.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Real-Trainer: Schuster giftet gegen Mourinho

Real-Trainer Jose Mourinho macht gerade keine leichte Zeit durch.

Real-Trainer Jose Mourinho macht gerade keine leichte Zeit durch.

Foto:

dpa

Madrid -

Ungewohnt kritisch ist Bernd Schuster mit Real-Madrid-Star-Coach Jose Mourinho ins Gericht gegangen. Angesprochen auf den Spielstil Reals unter dem portugiesischen Fußballlehrer sagte der 53-jährige Schuster dem kicker: „Mitunter ist Mourinhos Art schon mehr als grenzwertig. Er lässt auf Resultat spielen, er will Titel sammeln, die Schönheit ist dabei nicht so wichtig.“

Der Europameister von 1980, Ex-Profi und -Trainer der Königlichen aus Madrid, kann auch die Maßnahme Mourinhos, Real-Ikone und Torwart Iker Casillas auf die Bank zu setzen, nicht verstehen. „Mit solch unpopulären Maßnahmen schadet sich Mourinho natürlich. Das hat ihn Sympathien gekostet. Casillas steckt für mich nicht in einer Formkrise, hält weiter auf sehr hohem Niveau. Sein Teilzeit-Rauswurf ist wohl eine persönliche Geschichte. begründet im Verhältnis zwischen Mourinho und Casillas“, betonte Schuster.

Für den „blonden Engel“ entscheiden die Champions-League-Duelle von Real gegen Manchester United über die Zukunft von „Mou“: „Alle warten nun auf den Februar, die Champions League. Damit steht und fällt alles. Wenn Real an ManUnited scheitert, ist alles möglich.“ (sid)


  • Nachrichten
  • Politik
  • Sport
  • Panorama
Newsticker