Region
Nachrichten, Berichte und Videos aus dem Kölner Umland

Vorlesen
0 Kommentare

Bürgerverein: Stühle mit Alpenblick

Erstellt
Drucken per Mail
Bürgerverein
Die Mitglieder des Bürgervereins möbeln ehrenamtlich die Möblierung des öffentlichen Raums auf. (Bild: privat)
Niederkassel

Großes Stühlerücken beim Bürgerverein Lülsdorf-Ranzel - und das ist ausnahmsweise mal nur im wörtlichen Sinne gemeint: 30 Stühle und passende Tische haben Werner Benner, Hans-Joachim Müller und Andreas Michalik aus den Beständen der Hauptschule Kopernikusstraße ausgesucht. Sie kutschierten die gut erhaltenen Exemplare in drei Fuhren ins neue Vereinsheim, das „Benefizium“: Bisher war die Bestuhlung dort bunt zusammengewürfelt, in der Mitte stand ein langer Bierzelt-Tisch. „Das war auf Dauer untragbar“, findet der stellvertretende Vorsitzende Werner Benner. Auf einem der traditionellen „überparteilichen Dialoge“ des Vereins mit Lülsdorfer und Ranzeler Ratsmitgliedern sprach er das Problem an - und siehe da: „Plötzlich fiel der Stadt ein, dass sie da noch etwas Passendes hat.“

Auf den Stühlen sollen jetzt nicht nur die Damen und Herren des Vereinsvorstands Platz nehmen. Sondern dreimal wöchentlich Ausländer, die Deutsch lernen. „Die Volkshochschule macht dann hier ihre Kurse »Deutsch als Fremdsprache«“, erklärt der Vorsitzende Andreas Michalik. Zwar bietet nicht weit entfernt auch die Moschee der türkisch-islamischen Gemeinde Deutschkurse an. „Aber nicht jeder, der unsere Sprache lernen will, ist bereit, dafür in die Moschee zu gehen“, weiß Michalik. Dies Lern-Hindernis soll ab September ausgeräumt sein.

Das Benefizium mausert sich. Der Bürgerverein hat es der Kirche abgekauft, langwierig renoviert und im letzten Winter eingeweiht. „2500 Arbeitsstunden“, schätzt Michalik, hat das Haus bisher verschlungen. Unten der große Versammlungsraum mit Küche, der vom Verein genutzt wird. An der Längswand hängt ein dramatisches Alpenpanorama in Öl. „Nur der röhrende Hirsch fehlt“, witzelt Michalik. Das große Bild schmückte schon das alte Vereinsheim auf dem jetzt abgerissenen Schäferhoff-Hof und ist nicht mehr aus dem Vereinsleben wegzudenken - die Schenkung eines Künstlers.

Im ersten Stock gibt es Proberäume für Bands, unterm Dach hat sich die Harley-Gruppe „Twin's Doc“ gediegen eingerichtet.

Seit Herbst 2007 wird renoviert. Im April hat der Verein seine letzte Rate an die Kirche überwiesen. „Jetzt gehört das Benefizium ganz uns“, stellt Geschäftsführer Hans-Joachim Müller zufrieden fest. „Damit sind aber auch unsere letzten Finanz-Reserven verbraucht.“ Die Arbeit ist aber noch lange nicht erledigt: Noch harrt das Treppenhaus seiner Sanierung, im ersten Stock muss eine Toilette eingebaut werden und letztens gab der Wasserabfluss im Erdgeschoss den Geist auf. „6. Juni.: Rohr freigemacht, 15 bis 20 Uhr“, notiert Michalik ins „Arbeitsbuch“, das den Aufwand des Vereins erfasst.

Währenddessen läuft das „Standardprogramm“ der Ortsverschönerer weiter: Pflege der über 70 Blumenkübel, Vorbereitungen auf das Rheinuferfest im September, die Teilnahme an den zwei Karnevalszügen und das internationale Stadtfest im kommenden Jahr. „Wir müssen jetzt schon die Künstler buchen“, erklärt Michalik. Nebenbei werden alle anderthalb Wochen die Rheinufer-Anlage gemäht.

Schon jetzt entschuldigt sich der Verein für eine Preiserhöhung, die im kommenden Jahr kommen wird: Die Schiffskarten für „Rhein in Flammen“ werden teurer. „Wir haben Miese gemacht, weil die GEMA bei der letzten Fahrt mit zwei Schiffen 950 Euro in Rechnung gestellt hat“, erzählt Michalik. Doch schon jetzt gibt es 150 Vorbestellungen. „Eines der zwei von uns gebuchten Schiffe, die »Willy Ostermann«, ist das lauteste von allen“, erzählt Michalik mit Glänzen in den Augen. „Ein richtiges Partyschiff.“

Laga 2014
Landesgartenschau
Blühende Tulpen auf der Römerbastion.

Alle Informationen rund um die Landesgartenschau 2014 in Zülpich gibt es hier.

Routen zum Nachwandern
Effizient und multimedial ins neue Modelljahr
Anzeige
Toyota Verso

Zahlreiche neue Funktionen des Toyota Touch2&Go Navigationssystem.

Blitzer Region
Tempo-Messstellen
Radarkontrolle

Wir zeigen die Blitzer-Standorte im Rhein-Erft-Kreis, in Rhein-Sieg, Rhein-Berg, Leverkusen und im Kreis Euskirchen.

neunkw.de - Die Energiewende im Rheinland
FACEBOOK
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Anzeige

Mercedes-Benz Niederlassung Köln Leverkusen informiert über neue Modelle und Serviceangebote.

Videos
Unsere Sonderveröffentlichungen
Kleinanzeigen
Aktion
Hedwig Neven DuMont

Die Aktion „wir helfen“ widmet sich dem Thema Bildung für Kinder und Jugendliche. Wir bitten um Spenden.

Aktion

Wie entsteht eine Zeitung? Zeitung in der Schule ist die große Bildungsinitiative des Verlags M. DuMont Schauberg.

ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!