26.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Bahnunfall: Lieferwagen prallte gegen Lok

Unfall Arloff

Bei diesem Zusammenstoß gab es keine Verletzten.

Foto:

Thomas Schmitz

Bad Münstereifel-Arloff -

Glück im Unglück hatte am Donnerstag ein 32-jähriger Lieferwagenfahrer aus Köln. Er war gegen 15.50 Uhr am Bahnübergang in Arloff mit einem Zug kollidiert. Während der Transporter beschädigt wurde, blieben der Fahrer sowie die etwa 20 Insassen im Zug unverletzt.

Der 32-Jährige hatte sich mit seinem Lieferwagen den Gleisen aus Richtung Bundesstraße 51 kommend genähert. Weil er nach eigenen Angaben keine blinkenden Warnlichter am Bahnübergang gesehen hatte, fuhr er in Richtung Arloff weiter. Plötzlich vernahm er ein lautes Hupen von links, da war er auch schon mit dem Zug kollidiert. Der Lokführer hatte noch versucht zu bremsen, konnte aber den Zusammenprall nicht mehr verhindern.

Die Bahnübergänge in Arloff und am Hammerwerk Erft haben keine Schranke. Der Lokführer muss am Bahnhof in Arloff die Warnlichter für den Straßenverkehr manuell einschalten. Das hat der Lokführer, wie er der Polizei mitteilte, auch getan. Die Ursache für den Unfall ist deshalb unklar.

Die Rettungsleitstelle hatte zur Vorsicht einen Löschzug der Feuerwehr Bad Münstereifel, Rettungswagen und einen Notarzt zur Einsatzstelle geschickt. Die meisten Rettungskräfte konnten den Einsatz aber noch auf der Anfahrt abbrechen.

Am späten Nachmittag kam es im Kreis Euskirchen noch zu weiteren Unfällen. Auf der Münstereifeler Straße in Euskirchener stießen gegen 16.10 Uhr ein Motorrad und ein Auto zusammen, der Motorradfahrer wurde verletzt. Eine Stunde später kollidierten an der Ecke Malmedyer Straße/Frauenberger Straße, ebenfalls in Euskirchen, ein Fahrrad und ein Auto zusammen. Der Fahrradfahrer erlitt schwere Verletzungen. Gegen 17.35 Uhr wurde auf dem Fußgängerüberweg vor der Gaststätte Gardestüffje, auf der Rathergasse in Mechernich, ein Fußgänger von einem Auto erfasst und leicht verletzt. Ungefähr zur gleichen Zeit ist auf der Kölner Straße in Euskirchen ein Fahrradfahrer, vermutlich ohne Fremdeinwirkung, gestürzt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen.