26.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Schulpolitik: Es bleibt bei drei Schulformen

Schulzentrum Bad Münstereifel

Das Schulzentrum in Bad Münstereifel

Foto:

Michael Greuel

Bad Münstereifel -

In den kommenden Jahren will die Stadt Bad Münstereifel weiterhin ein dreigliedriges Schulangebot mit Hauptschule, Realschule und Gymnasium vorhalten. Darauf einigten sich jüngst die Mitglieder des Schulausschusses mit großer Mehrheit.

Die Entscheidung bedeutete gleichzeitig eine Absage an die Stadt Euskirchen, mit der in den vergangenen Monaten Verhandlungen hinsichtlich einer Kooperation geführt worden waren. Diese Planungen hätten für das Jahr 2014/15 eine gemeinsame Gesamtschule mit Hauptstandort Euskirchen und Teilstandort Bad Münstereifel vorgesehen.

Keine Sekundarschule

In die Schublade wandern nun auch die Pläne, in der Kurstadt einen Teilstandort der Mechernicher Sekundarschule zu etablieren. In diese Richtung waren in der Vergangenheit ebenfalls Gespräche geführt worden.

Die Entscheidungsträger sowohl aus Mechernich als auch aus Euskirchen hatten jüngst auf eine „zeitnahe und belastbare Willenserklärung“ aus Bad Münstereifel gedrängt, um Planungssicherheit zu haben. Die Mitglieder des Fachausschusses sprachen sich jetzt gegen eine Zusammenarbeit mit den anderen Kommunen aus.

Die Politiker votierten mit großer Mehrheit dafür, den Status quo in der Münstereifeler Schullandschaft beizubehalten.