24.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Torwart Fortuna Düsseldorf: Fabian Giefer trainiert mit Nachwuchs

Auch wenn nicht alle Fans von Fortuna Düsseldorf waren, das Training mit einem Bundesliga-Profi wollten sich viele nicht entgeh

Auch wenn nicht alle Fans von Fortuna Düsseldorf waren, das Training mit einem Bundesliga-Profi wollten sich viele nicht entgehen lassen.

Foto:

Gudrun Klinkhammer

Blankenheim -

Der sechsjährige Felix Klein aus Blankenheim spielt gerne Fußball. Er kickt bei der „Arminia Blankenheimerdorf“, zu seinen Lieblingsvereinen zählen Dortmund und Leverkusen. Mit großen Augen wartete er am Samstagmorgen wie viele seiner Alterskollegen am Kleinspielfeld hinter der Weiherhalle auf das Training mit Fabian Giefer.

Fabian Giefer stammt aus Freilingen, aktuell ist er der Torhüter der gerade wieder aus der Bundesliga abgestiegenen Fortuna Düsseldorf. Auch der 15-jährige Maximilian Meyer aus Antweiler an der Ahr konnte den Trainingsbeginn kaum erwarten. Zwar hält Maximilian ebenfalls nicht zu Fortuna Düsseldorf, sondern zum 1. FC Bayern, dennoch wollte er den aktuellen Torhüter der Fortuna einmal persönlich kennenlernen. Mit ironischem Grinsen sagte Maximilian Meyer: „Ich muss doch mal sehen, wem wir die Punkte abgeluchst haben.“ Als echter Fortuna-Fan war der zwölfjährige Marc Stubben aus Antweiler an der Ahr angereist. Sein Vater stammt aus Düsseldorf, seine Vorliebe zur Fortuna bezeichnet er daher als „genetisch bedingt“.

Blankenheims Bürgermeister Rolf Hartmann bedankte sich bei Fabian Giefer für seinen Besuch und seinen Einsatz. Dann begann der sympathische Profikicker das Training. Fabian Giefer: „Ich finde es wichtig, dass die Kinder Spaß am Fußball haben, dann spielen sie auch gut.“ Um allerdings in die Profiliga aufgenommen zu werden, wie es Fabian Giefer gelang, bedarf es weiterer Komponenten. Giefer: „Zum Spaß und zum Können muss sich eine ordentliche Portion Ehrgeiz hinzugesellen ebenso wie gute, führende Hände und das berühmte Quentchen Glück.“

Giefer wurde vom Marmagener Trainer Herbert Becker in dessen Torwartschule „Tatze“ entdeckt. Becker, von Beruf Polizist, trainierte bis vor drei Jahren die Torhüter von Fortuna Düsseldorf. Danach zog er weiter zu Bayer Leverkusen. Derzeit baut der 48-Jährige in St. Vith in Belgien eine Torwart-Akademie auf. Herbert Becker: „In der kommenden Saison werde ich wieder als Torwarttrainer bei einem deutschen Verein einsteigen.“ Wo genau, das mochte er noch nicht konkretisieren.

Fabian Giefer schwieg ebenfalls zu möglichen Wechselgerüchten. Stattdessen nahm er sich Zeit, für den Nachwuchs. Geduldig trainierte der Profikicker, unterstützt von einigen Freunden aus Blankenheim, mit seinen Schützlingen Torschüsse, Dribbelkunststückchen und vor allem, „das Runde nicht in das Eckige“ vordringen zu lassen.

Der Termin mit Fabian Giefer galt als ein Baustein des „Blankenheim Diploms“. Dabei handelt es sich um ein Kinder- und Jugendprogramm mit insgesamt 20 kreativen und sportlichen Einzelpunkten, die die jungen Teilnehmer über das Jahr abarbeiten können. Für jede Teilnahme gibt es einen Stempel. Im November erhalten die Kids, die sich für das Diplom qualifiziert haben, von Rolf Hartmann eine kleine Überraschung.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?