27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Feuerwehr: Brand in Roggendorf gelöscht

Die Feuerwehr musste einen Brand in einem Wohnhaus in Mechernich-Roggendorf löschen.

Die Feuerwehr musste einen Brand in einem Wohnhaus in Mechernich-Roggendorf löschen.

Foto:

Tim Nolden

Mechernich-Roggendorf -

In Roggendorf kam es am Donnerstag in den frühen Morgenstunden zu einem Feuer in einem Wohnhaus. Der Brandherd befand sich im ersten Obergeschoss eines alten Fachwerkhauses auf der Johann-Baptist-Straße. Der Hausbewohner konnte sich selber aus dem Haus retten und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet rückte die Feuerwehr in das völlig verqualmte Haus ein.

Schlechte Sicht im Haus

Weil die Sicht im Haus so schlecht war, wurden die Feuerwehrleute im Haus von außen dirigiert, da von der Straße der Feuerschein im Fenster sichtbar war. Der Brandherd war eine Matratze im ersten Stock. Um die Sicht zu verbessern, lüfteten die Retter das Zimmer quer und bugsierten die Matratze dann auf die Straße. Dort wurde sie gelöscht. Den Wassereinsatz im Gebäude wollten die Rettungskräfte nicht riskieren, da man Sorge hatte, die Feuchtigkeit können für einen Einsturz des Hauses sorgen. Im Einsatz waren die Löschzüge Mechernich und Strempt sowie der Löschzug 5 Kommern.