Region
Nachrichten, Berichte und Videos aus dem Kölner Umland

Vorlesen
0 Kommentare

Junge Zeiten: Mit kleinen Schritten ein großes Ziel erreichen

Erstellt
Drucken per Mail

Seit einem Jahr bin ich Mitglied bei SOCK Homelessness, einer Organisation in New Hampshire, USA, die sich aus einem schulischen Projekt entwickelt hat. Gemeinsam mit amerikanischen Schülerinnen und Schülern arbeite ich an der Website, am Blog und an anderen wichtigen Details.

Für mich bedeutet es sehr viel, ein Teil dieses Projekts in den USA zu sein. Und genau aus diesem Grund habe ich mich auch gefreut, als ein Obdachlosen-Projekt an meiner Schule, der Marienschule in Opladen, eingeführt wurde. Aber wo liegen die Unterschiede zwischen den beiden Ländern in der Sicht auf das Problem Obdachlosigkeit? In den Vereinigten Staaten von Amerika hat jeder Mensch das Recht darauf, sich bei einem sogenannten „Shelter“ zu melden, wo den Obdachlosen ein Schlafplatz geboten wird. Zudem wird ihnen dort warmes Essen und die nötige Versorgung angeboten. Die Hilfe von „Sheltern“ ist ein grundlegendes Menschenrecht in den USA. Eine Information zur Größenordnung: Ungefähr 3,5 Millionen Menschen pro Jahr erleben in den USA am eigenen Körper, was es heißt, obdachlos zu sein. Kansas ist mit 1892 Obdachlosen der Staat mit der niedrigsten Rate an obdachlosen Menschen (0,7 Prozent sind obdachlos).

Dagegen ist Nevada mit 14478 Obdachlosen der Staat mit der höchsten Rate an obdachlosen Menschen (55 Prozent aller Einwohner sind obdachlos). New Hampshire, der Staat, in dem SOCK Homelessness gegründet wurde, liegt auf Platz 35 unter den Staaten der USA: 12 Prozent der Einwohner sind dort obdachlos. In Deutschland hat jedes Bundesland gemäß dem Föderalismusprinzip seine eigenen Regelungen für die Obdachlosigkeit.

In Nordrhein-Westfalen gibt es viele kirchliche Institutionen, die sich um die obdachlosen Menschen kümmern und es gibt viele Menschen, die für Obdachlose spenden oder in solchen Organisationen mithelfen. Zudem kümmern sich die beiden Landschaftsverbände unter anderem auch um soziale Sicherheit für Menschen in Nordrhein-Westfalen. Menschen, die obdachlos sind, können sich zum Beispiel beim Sozialamt melden, um Hilfe in Anspruch zu nehmen. In Deutschland sind ungefähr 235 000 Menschen obdachlos. Obdachlosigkeit ist ein weltweites Thema, bei dem es gilt, nicht wegzuschauen, sondern zu helfen. Auch kleine Schritte, von denen man denkt, dass sie zu klein sind, können ein Anfang zu etwas Großem sein. Sowohl in den USA als auch in Deutschland gibt es Organisationen, die sich für Obdachlose einsetzen – und das ist äußerst wichtig. Ich finde es großartig, dass es nun ein solches Projekt auch an meiner Schule gibt und dass ich weiter bei SOCKs mitarbeiten kann. Wenn wir gemeinsam kleine Schritte tun, können wir viel bewegen und ein großes Ziel erreichen.

Auch interessant
Laga 2014
Landesgartenschau
Blühende Tulpen auf der Römerbastion.

Alle Informationen rund um die Landesgartenschau 2014 in Zülpich gibt es hier.

Routen zum Nachwandern
Effizient und multimedial ins neue Modelljahr
Anzeige
Toyota Verso

Zahlreiche neue Funktionen des Toyota Touch2&Go Navigationssystem.

Blitzer Region
Tempo-Messstellen
Radarkontrolle

Wir zeigen die Blitzer-Standorte im Rhein-Erft-Kreis, in Rhein-Sieg, Rhein-Berg, Leverkusen und im Kreis Euskirchen.

neunkw.de - Die Energiewende im Rheinland
FACEBOOK
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Anzeige

Mercedes-Benz Niederlassung Köln Leverkusen informiert über neue Modelle und Serviceangebote.

Videos
Unsere Sonderveröffentlichungen
Kleinanzeigen
Aktion
Hedwig Neven DuMont

Die Aktion „wir helfen“ widmet sich dem Thema Bildung für Kinder und Jugendliche. Wir bitten um Spenden.

Aktion

Wie entsteht eine Zeitung? Zeitung in der Schule ist die große Bildungsinitiative des Verlags M. DuMont Schauberg.

ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!