26.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | B 51: Zweiter Bauabschnitt in Hilgen
28. November 2012
http://www.ksta.de/3969982
©

B 51: Zweiter Bauabschnitt in Hilgen

B 51

An der Kreuzung Erlenweg auf der Bundesstraße 51 in Hilgen wird ein Kreisverkehr gebaut.

Foto:

Britta Berg

Burscheid -

Frühzeitige Anregungen, Wünsche und Bedenken sind möglich: Auf der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am Dienstagabend informierte Verwaltungsmitarbeiter Kurt Berger die Politik über die zweite Ausbaustufe der Bundesstraße 51 in Hilgen.
Zuständig für den genauen Beginn und die Durchführung der Arbeiten ist der Landesbetrieb Straßenbau NRW. Nach dessen Angaben ist in der zweiten Hälfte 2013 mit dem Baustart für die rund 1,5 Kilometer lange Strecke von der Kreuzung Kölner Straße / Witzheldener Straße bis zum Ausbauende an der Kreuzung Eifgenweg / Ösinghausener Straße zu rechnen.


Laut Berger beträgt die Fahrbahnbreite nach dem Ausbau insgesamt sieben Meter, 3,50 Meter je Fahrbahnbreite. Der Abstand des Rad-/Fußweges zum Straßenrand wird mit 50 Zentimetern angegeben. Er soll durch Grünflächen beziehungsweise Anhebungen markiert werden. In Abstimmung mit dem Landesbetrieb sollen auch die Zu- und Abfahrten mit den in diesem Abschnitt liegenden Einzelhandelsstandorten neu festgelegt werden.


Brücke wird abgerissen

Drei Kreisverkehrsplätze regeln an den Kreuzungen Buchenweg / Erlenweg, Dabringhausener Straße / Dünweg (jeweils 30 Meter Durchmesser) und Eifgenweg / Ösinghausener Straße (34 Meter Durchmesser) künftig den Verkehr. Im Bereich des Balkan-Radweges beziehungsweise Raiffeisenplatzes wird die Brücke abgerissen und die Fahrbahn der B 51 auf ihr altes Niveau abgesenkt. Der Radweg, der künftig die B 51 überqueren muss, erhält eine Ampelanlage. Der Raiffeisenplatz selbst dient als „Busverknüpfungspunkt“ – eine Einbahnstraßenregelung auf dem Platz ist vorgesehen. Über die Kosten des zweiten Bauabschnitts liegen laut Verwaltung noch keine Angaben vor. Die erste Ausbaustufe der B 51 in Hilgen von der Ortsgrenze Wermelskirchen bis kurz hinter die Einmündung Witzheldener Straße wurde von Januar bis November 2008 fertig gestellt und kostete rund drei Millionen Euro.


Der Landesbetrieb Straßenbau hatte den zweiten Bauabschnitt vor zwei Jahren zeitlich nach hinten verschoben. Zuvor musste der Ausbau der Bundesstraße 51 in Wermelskirchen-Tente beendet sein. Das ist mittlerweile der Fall.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?