30.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Unwetter: Feuerwehr beim Sturmeinsatz in Essen
12. June 2014
http://www.ksta.de/2539782
©

Unwetter: Feuerwehr beim Sturmeinsatz in Essen

Helfer des bergischen Einsatzkommandos bei der Beseitigung der Sturmschäden in Essen.

Helfer des bergischen Einsatzkommandos bei der Beseitigung der Sturmschäden in Essen.

Foto:

Privat

Burscheid/Leichlingen -

Jetzt sind auch Feuerwehrleute aus Burscheid und Leichlingen im Ruhrgebiet im Einsatz, um die verheerenden Folgen des Unwetters vom Pfingstmontag zu beseitigen. Im Bergischen ist es wie berichtet zwar relativ glimpflich abgelaufen, aber andernorts sind die Zerstörungen so groß, dass überörtliche Hilfe angefordert wurde.

Da in weiten Teilen Essens immer noch der Ausnahmezustand herrscht und der Bahnbetrieb völlig brach liegt, ist ein Großverband der Bereitschaft des Regierungsbeszirks Köln alarmiert worden, um in Essen mit anzupacken.

Straßen blockiert

Es müssen vor allem umgestürzte Bäume beseitigt, lose Äste abgesägt, Straßen und Schienen freigeräumt, unter Bäumen begrabene Autos befreit und Versorgungsleitungen instand gesetzt werden. Dabei helfen 16 Freiwillige aus Leichlingen und Burscheid, die gestern in der Frühe mit vier Fahrzeugen ausgerückt sind.

Der Hilferuf aus Essen ereilte die bergische Bereitschaftsgruppe 5 am Mittwoch spätnachmittags. Sie wurde für einen zunächst eintägigen Einsatz angefordert. Eine Übernachtung war nicht geplant. Zu der Notfallgruppe, die im vergangenen Jahr beim Hochwassereinsatz an der Elbe war, gehören insgesamt 158 Einsatzkräfte und 31 Fahrzeuge aus dem Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis sowie aus Leverkusen. Ein Vorauskommando unter der Leitung des stellvertretenden Kreisbrandmeisters Ralf Etzler traf gestern um 7.45 Uhr in Essen ein, um die Lage zu besprechen. Der Konvoi der Helfer war um 9.20 Uhr vor Ort. „Die Bereitschaft wurde dort herzlich empfangen und umgehend eingesetzt“, berichtete Kreisbrandmeister Wolfgang Weiden.

Zu tun gibt es sehr viel: „Ihr wurden 133 Einsatzstellen zur Beseitigung von Sturmschäden und der Wiederherstellung von Infrastruktur zugewiesen, die im Tagesverlauf abgearbeitet werden“, berichtete Weiden am Morgen. Die Schwerpunkte des Einsatzgebietes der Bereitschaft 5 liegen in den Essener Stadtteilen Bredeney und Rüttenscheid. Geplant war, dass die Arbeiten bis zum Anbruch der Dunkelheit andauern und die Kräfte in den späten Abendstunden zurückkehren sollten.

Aus Burscheid fuhren am Donnerstagmorgen Feuerwehrleute mit einem Tanklöschfahrzeug, das zusätzlich mit zwei Kettensägen und Schnittschutzkleidung ausgerüstet wurde, und einem Lkw des Logistik-Zuges zum Sammelpunkt in Leverkusen. Der stellvertretende Wehrleiter Klaus Kopisch: „Es fanden sich sechs Feuerwehrleute, die sich einen Tag freinehmen konnten, um zu helfen.“ Gegen 7 Uhr startete der Konvoi zur Berufsfeuerwehr nach Essen. Wehrleiter Achim Lütz hatte sich bereits früher auf den Weg nach Essen gemacht: Dort arbeitet er im Mobilen Führungsstab mit.

Der Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Leichlingen ist ebenso in Essen wie ein Löschfahrzeug des Zugs III aus Metzholz. Neun Leichlinger Helfer sind im Einsatz.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?