26.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Zeugen gesucht: 29-jährige Leverkusenerin wehrt drei Angreifer mit Pfefferspray ab

Polizeifahrzeug mit Blaulicht. (Symbolfoto)

Symbolbild.

Foto:

dpa

Leverkusen -

Dank ihrer Geistesgegenwart und Kaltblütigkeit hat eine 29-jährige Leverkusenerin am Dienstagmorgen einen Angriff von drei Räubern im Kölner Stadtteil Höhenhaus abgewehrt. Sie war gegen 8.20 Uhr mit ihrem BMW auf dem Mauspfad unterwegs, als plötzlich ein Fremder auf der Fahrbahn stand und mit Handzeichen signalisierte, dass sie auf einen Parkplatz neben der Straße fahren sollte. Als sie abbog, sah sie dort einen Mann auf dem Boden liegen.

Schnittverletzung am Arm

Im nächsten Moment stand der angeblich Verletzte auf und hinderte die Frau mit einem dritten Komplizen an der Weiterfahrt. Die 29-Jährige verriegelte sofort alle Türen und öffnete das Seitenfenster nur ein kleines Stück. Daraufhin versuchte einer der Räuber, die Fahrerin durch den schmalen Spalt mit einem Messer anzugreifen und forderte mit ausländischem Akzent „Money“. Die Leverkusenerin wehrte die Attacke mit Pfefferspray ab, erlitt dabei aber eine Schnittverletzung am Arm, die in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

Alle drei Täter sind nach Angaben der 29-Jährigen von schmächtiger Statur. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben.

Hinweise werden unter ☎ 0221/2290 oder per E-Mail entgegengenommen. (hz)

poststelle.koeln@polizei.nrw.de