27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Carl-Duisberg-Park: Bayer entfernt Skulpturen

Sockel

Ein Sockel mit Wasserspeiern - darauf stand die Skulptur „Jungmädchen“.

Foto:

Ralf Krieger

Die Bayer AG lässt alle Metallskulpturen im Carl-Duisberg-Park und im Japanischen Garten demontieren. Das Unternehmen reagiert damit auf die Diebstähle im vergangenen Monat. Drei seit Jahrzehnten im CD-Park aufgestellte Skulpturen waren im Januar abgesägt worden, offenbar von Metalldieben. Da sich die weitläufige Anlage nicht lückenlos überwachen lasse, zieht das Unternehmen die Konsequenzen und stellt die wertvollen Stücke zunächst sicher.

Experten sollen bald darüber entscheiden, ob zusätzliche Sicherungsmaßnahmen – etwa durch Elektronik – sinnvoll und möglich seien, teilte Bayer am Dienstag mit. Die Alternative sei, Repliken aufzustellen. „Bis zu einer Entscheidung über das weitere Vorgehen werden die Skulpturen an einem sicheren Ort verwahrt“, so ein Unternehmenssprecher. Am Dienstag wurden die Brunnenfigur „Jungmädchen“ und „Die Demut“ am Duisberg-Grab, sowie mehrere Bronze-Blumenkelche abgenommen. Neue Metalldiebstähle, so der Sprecher, habe es im Park nicht gegeben. (ana, rar)