01.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Freibad: Entscheidung über Auermühle vertagt
26. February 2013
http://www.ksta.de/5702800
©

Freibad: Entscheidung über Auermühle vertagt

Ist der Traum von der Rettung der Auermühle ausgeträumt?

Ist der Traum von der Rettung der Auermühle ausgeträumt?

Foto:

Ralf Krieger

Schlebusch -

Auch in weiteren Beratungen über das vergangene Wochenende hinweg konnten nicht alle Fragen geklärt werden. Deshalb hat auch der Bau- und Planungsausschuss, der am Montagabend im Rathaus tagte, keine Entscheidung über die Zukunft der Auermühle getroffen, sondern die Abstimmung in die Bezirksvertretung III vertagt. Dabei ist die Schließung des Bades so gut wie sicher. Doch was soll dann folgen? In jedem Fall wohl Wohnungsbau, längs der Straße Am Dhünnberg auf den bisherigen Parkplätzen, sowie ein weiteres Parkhaus für das Klinikum, das dann auf dem Parkplatz nahe dem Karl-Carstens-Ring. Unklar bleibt, was im Kerngelände des bisherigen Bades für ein Wohnungsbau kommen soll.

Während die Bürgerliste den Bau von Sozialwohnungen fordert und SPD noch irgendeine Art von Bademöglichkeit erhalten will, hat die Verwaltung erhebliche Bedenken gegen eine weitere Freizeit-Nutzung. Ein weiterer Badebetrieb wäre mit notwendigen Auflagen des Lärmschutzes unvereinbar. Und die CDU meint, das teure Gelände am Grünzug Dhünn sei zu teuer, um dort halbwegs wirtschaftlich sozialen Wohnungsbau betreiben zu können. Sie favorisiert eine Bebauung mit hochwertigeren, besser zu vermarktenden Ein- und Zweifamilienhäusern. Entschieden werden muss auch noch über die Schließung der Kindertagesstätte an der Auermühle. Während die Verwaltung vorschlägt, das marode Gebäude abzureißen und die Kita an einem günstigeren Standort neu zu bauen, wollen mehrere Fraktionen den Standort nicht aufgeben. Angesichts des Mangels an Kita-Plätzen in Leverkusen sei die Schließung dort zurzeit nicht zu verantworten. Die Fortsetzung folgt also in der nächsten Woche. (ger)