31.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Gagfah: Müll wird vorsortiert
29. November 2012
http://www.ksta.de/5705512
©

Gagfah: Müll wird vorsortiert

Abfallmanager sollen zwei Mal wöchentlich Müll vorsortieren.

Abfallmanager sollen zwei Mal wöchentlich Müll vorsortieren.

Foto:

dpa

Alkenrath -

Nachdem sich in Alkenrath mehrfach Anwohner über wilden Müll, aber auch Ratten beklagt haben, startet die Wohnungsgesellschaft Gagfah am Samstag, 1. Dezember, ein Pilotprojekt zur Vorsortierung des Mülls. Abfallmanager der Firma Innotec sollen in den Häusern an der Elisabeth-von-Thadden-Straße, der Alkenrather-Straße und der Geschwister-Scholl-Straße zwei Mal in der Woche in die Tonnen schauen und die gelben Säcke richtig sortieren.


Informationsblätter


Gespräche mit den Bewohnern stehen auf dem Programm und es soll Merkzettel in unterschiedlichen Sprachen geben, um über die Mülltrennung zu informieren. Wie Gagfah-Sprecherin Sarah-Ann Korzmann erklärt, wird nach einer Testphase entschieden, ob das System auch in anderen Objekten der Gesellschaft in Leverkusen angewendet wird. In Bonn oder Duisburg habe man bereits positive Erfahrungen mit Innotec gemacht. Die Gagfah hat stadtweit 1400 Wohnungen. Korzmann und Regionalleiter Marc Sahling wollen das ramponierte Image der einstigen Gemeinnützige Aktiengesellschaft für Angestellten-Heimstätten verbessern. 2004 übernahm der US-Immobilien-Riese Fortress. Rücklagen für die Instandhaltung sind knapp bemessen, umfassende Sanierungen stehen aus.

Geplante Sprechstunden


„Wir haben Fehler gemacht“, räumt Sahling auch für Leverkusen ein. Aber man sehe auch, dass sich in Leverkusen zumal die langjährigen Mieter stark mit ihrer Siedlung identifizierten. Mit Sprechstunden will die Gagfah verstärkt auf sie zugehen und sehen, wo der Schuh drückt.


Derzeit wird der Verkauf von 38 000 Gagfahwohnungen in Dresden geprüft. Für Leverkusen ist das laut Pressesprecherin Bettina Benner derzeit kein Thema. 2009 habe es ein Verkaufsangebot an die WGL aber keine Einigung gegeben.