28.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Haushalt: Defizit soll niedriger werden

Foto:

dapd

Leverkusen -

Vorausgesagt waren 43,9 Millionen Euro, im Moment sind es 33,8, und zum Jahresultimo wird es noch einmal "erheblich niedriger sein". Das sagte Rainer Häusler am Montagabend mit Blick auf das Haushaltsdefizit, mit dem die Stadt 2012 abschließen wird. Im Finanzausschuss gab der Kämmerer wie gewohnt einen Status. Dabei berichtete er auch über die Erlöse aus Grundstücksverkäufen: Sie lagen mit 3,6 Millionen Euro um 900 000 über der Prognose und 1,2 Millionen Euro über den Buchwerten.

In der Neuen Bahnstadt, so Häusler, seien inzwischen fast alle derzeit verfügbaren Grundstücke verkauft. Bei der Gewerbesteuer "werden wir eine Punktlandung machen", ergänzte er: 97,5 Millionen Euro werden die Unternehmen bis zum Jahresende an die Stadt überweisen. Nur die Hälfte der Leverkusener Gewerbetreibenden zahlt Gewerbesteuer. Das sind etwa 2800. Ab dem kommenden Jahr müssen sie mit höheren Abgaben rechnen: Der Finanzausschuss stimmte einer Erhöhung des Gewerbesteuer-Hebesatzes um 15 Punkte auf 475 Prozent zu. Zuletzt war sie im Jahr 2003 erhöht worden, damals um zehn Punkte. (tk)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?