25.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Tierquälerei: Mehrere Hunde vergiftet

Der Welpe wird nach Auskunft seines Halters an einer Vergiftung durch Rattengift verenden.

Der Welpe wird nach Auskunft seines Halters an einer Vergiftung durch Rattengift verenden.

Foto:

dpa

Bedburg -

Im ersten Fall spazierte am 12. Oktober ein 30 Jahre alter Hundehalter mit seinem Dalmatinerwelpen auf der Neue Bergstraße. Kurze Zeit später trat bei dem Hund Erbrechen, Durchfall und stark überhöhter Speichelfluss auf. Ein Tierarzt stellte eine Vergiftung fest. Der Hund konnte gerettet werden. Am gleichen Tag spazierte eine 39 Jahre alte Frau mit ihrem Kurzhaar-Colly im gleichen Bereich. Sie musste im Anschluss an den Spaziergang auch zum Tierarzt, der ebenfalls eine Vergiftung diagnostizierte. Eine Woche später wurde der Labradorwelpe einer 46 Jahre alten Frau nach einem Spaziergang am Kasterer See mit Vergiftungserscheinungen in eine Tierklinik gebracht. Die Halterin ging mit ihrem Hund am Ende der Neue Bergstraße auf dem Weg Richtung Mühlenkreuz. Der Welpe wird nach Auskunft seines Halters an einer Vergiftung durch Rattengift verenden. Hinweise auf die Täter nimmt das Kriminalkommissariat in Bergheim unter 02233/520 entgegen. (kbl)