26.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Bilanz der Polizei im Rhein-Erft-Kreis: Schlägerei zwischen Security und Gästen in Pulheim

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto:

dpa

Pulheim -

Montagabend um 17.30 Uhr war die Stimmung prima auf den Leitstellen von Polizei und Feuerwehr. Denn bis dahin waren so gut wie keine Zwischenfälle gemeldet worden. „Alles ging gesittet zu. Es gab kaum Auseinandersetzungen an den Zügen“, berichtet die Polizei.

Auch beim Rettungsdienst verlief der Nachmittag ruhig. Der angekündigte Sturm hatte sich mehr als frische Brise erwiesen und kaum Schäden angerichtet. „Insgesamt gab es im Kreisgebiet fünf Einsätze. Einige Gullis waren verstopft, vereinzelt fielen Ziegel von den Dächern“, berichtete die Kreisleitstelle der Feuerwehr. In Frechen hatten sich am Mittag an einem Gebäude an der Dr.-Tusch-Straße Bleche an einer Fassade gelöst. Verletzt wurden niemand.

Eine Schlägerei überschattete bereits am Donnerstag die Karnevalsparty der KG Ahl Häre aus Pulheim im Köstersaal. Nach Angaben des Präsidenten Norbert Rohde hatten sich zwei Gäste auf der Party gestritten, so dass die Mitarbeiter des beauftragen Sicherheitsdienstes einschreiten mussten. „Die beiden Männer wurden von den Sicherheitsleuten getrennt. Einer wurde durch den Hinterausgang in ein Taxi gesetzt und weggeschickt“, so der Präsident.

Der andere Mann wurde durch den Vorderausgang vor die Tür gebracht. Davon existiert ein Video, auf dem zusehen ist, wie der Gast auf die Sicherheitskräfte einschlägt, aber auch wie vier Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes den Gast angreifen. Die Beteiligten beschuldigen sich gegenseitig und stellten Strafanzeige wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung. Die Behauptung des Veranstalters, die Beamten wären erst nach 30 Minuten an der Einsatzstelle gewesen, wies die Polizei als falsch zurück. Für die Veranstaltung im Köstersaal am Dienstag hat der Präsident die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. (be)