24.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Pascha-Besuch: „Das ist ein ganz normaler Auftritt“
03. January 2013
http://www.ksta.de/4156318
©

Pascha-Besuch: „Das ist ein ganz normaler Auftritt“

„Pascha“ in Köln

Das Bordell „Pascha“ in Köln

Foto:

Christoph Hennes

Köln/Pulheim -

Es ist der erste Auftritt im neuen Jahr. Den wollte sich das Pulheimer Dreigestirn, das die KG Ahl Häre traditionell stellt, nicht nehmen lassen. Daran änderten auch die Äußerungen von Frauenrechtlerin Alice Schwarzer nichts, die den Auftritt im „Pascha Nightclub“ am Donnerstagabend kritisiert hatte. „Selbstverständlich treten wir auf“, sagt Prinz Harald I. Im wahren Leben hießt der Wahl-Pulheimer Harald Müller, beruflich ist er für die Immobilien der Bordellkette „Pascha“ zuständig, die seinem Bruder Hermann Müller gehören. Betreiber des Kölner Pascha ist die Firma Lobscheid.

„Das ist ein ganz normaler Auftritt des Dreigestirns wie er bei anderen Arbeitgebern auch üblich ist. Das ist nichts Ungewöhnliches“, sagt KG-Sprecher Rainer Iven. Um 22 Uhr werde das Trifolium mit Prinzenführer, Paginnen und Adjutanten auftreten, ein paar Lieder aus dem Repertoire singen und vielleicht auch ein paar Orden verteilen. Tabledance werde es zu dem Zeitpunkt nicht geben. „Wir werden recht zügig nach dem Auftritt wieder nach Pulheim fahren, weil wir dort den nächsten Auftritt haben.“ Anders als ursprünglich geplant, wird die Stadtgarde das Dreigestirn und sein Schmölzje nicht begleiten. Der Auftritt sei gestrichen, nähere Gründe nannte Stadtgarde-Kommandant Diethelm Schulze-Wiehenbrauck nicht. (ksta)