29.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Polizei: Drei Verletzte bei zwei Unfällen

Bei dem Verkehrsunfall in Oberheister sind zwei Fahrzeuge ungebremst ineinander geprallt. Weil dabei viel Benzin und Öl austraten, wurde die Feuerwehr alarmiert.

Bei dem Verkehrsunfall in Oberheister sind zwei Fahrzeuge ungebremst ineinander geprallt. Weil dabei viel Benzin und Öl austraten, wurde die Feuerwehr alarmiert.

Foto:

Thomas Iskra

Neunkirchen-Seelscheid -

Einen schweren Verkehrsunfall hat es am Samstag gegen 12 Uhr in Oberheister gegeben. Ein 22-jähriger Autofahrer aus Seelscheid wollte "plötzlich und unerwartet" nach links in die Heidestraße abbiegen und hatte dabei ein entgegenkommenden Wagen einer ebenfalls 22-Jährigen übersehen, so die Polizei. Beide Autos trafen sich ungebremst im Kreuzungsbereich.

Der Aufprall war so heftig, dass der rote Kleinwagen des 22-Jährigen mehrere Meter über die Straße in einen Vorgarten schleuderte. Dort zerstörte der Wagen einen Sichtschutz und mehrere Blumenkübel.

Einsatz für die Feuerwehr

Auch das silberne Auto der jungen Frau - der Wagen gehört ihrem Vater - schleuderte von der Straße gegen ein Verkehrsschild und blieb kurz vor einer Tankstelle stehen. Beide Autofahrer wurden verletzt und mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Da sich viel Benzin und Öl auf der Straße verteilt hatte, wurde auch die Feuerwehr alarmiert. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es nur zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Fast gleichzeitig ereignete sich auf der Bundesstraße 42 zwischen Rhöndorf und Königswinter ebenfalls ein schwerer Verkehrsunfall. Knapp 300 Meter vor der Ausfahrt Königswinter musste, nach ersten Angaben der Polizei, ein Wagen wegen einer Panne anhalten. Dies übersah aber ein herannahender Autofahrer und fuhr dem Wagen auf. Der schwer verletzte Autofahrer wurde von der Feuerwehr herausgeschnitten. Die Fahrbahn in Richtung Königswinter war für eine knappe Stunde voll gesperrt.