24.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Thurn Chemie: Chemie-Unfall ist unter Kontrolle

Mitarbeiter des Chemiekonzern Thurn Chemie in Much-Bövingen haben am Dienstagabend die Feuerwehr alarmiert, weil eine Chemikalie ausgelaufen war.

Mitarbeiter des Chemiekonzern Thurn Chemie in Much-Bövingen haben am Dienstagabend die Feuerwehr alarmiert, weil eine Chemikalie ausgelaufen war.

Foto:

Oliver Post

Much -

150 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis waren gestern Abend in Much im Einsatz. Mitarbeiter des Chemiekonzerns Thurn Chemie in Much-Bövingen hatten eine weiße, schäumende Flüssigkeit vom Werksgelände im Industriegebiet bis zur Straße entdeckt. Offenbar war einer der vielen Lkw, die am Nachmittag die Firma mit Basen und Säuren beliefert hatte, undicht gewesen. 

Die Polizei sperrte den Großraum Much weiträumig ab und kontaktierte alle Lieferanten, bis der Lkw gefunden worden war, aus dem die giftige Chemikalie ausgetreten war. Währenddessen untersuchten Chemiefachberater der Feuerwehr in enger Abstimmung mit dem Labor von Thurn die Chemikalie, die sich als Säure AS3 herausstellte. Die hoch toxische Säure AS3 wird zur Herstellung von Waschmittel, Duschgel und Spüli verwendet. Die Experten verdünnten die ausgelaufene Säure schließlich mit Wasser und nahmen sie mit Bindemittel auf. 17 Personen, die mit dem Stoff in Berührung gekommen sein könnten, wurden vorsorglich untersucht, wurden aber sofort wieder entlassen.