27.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Festnahme: Anschlag auf Beisicht verhindert

Nach den Festnahmen in Bonn, ist weiterer Sprengstoff gefunden worden. Symbolbild

Nach den Festnahmen in Bonn, ist weiterer Sprengstoff gefunden worden. Symbolbild

Foto:

dpa

Leverkusen/Bonn -

Der Polizei ist es offenbar gelungen, einen Anschlag auf den Vorsitzenden der rechtsextremistischen Partei Pro Köln, Markus Beisicht, zu verhindern. Das berichten das ARD-Politikmagazin „Report Mainz“ und SWRinfo unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Das Polizeipräsidium Essen bestätigte auf Anfrage des "Rhein-Sieg-Anzeiger", dass mehrere Personen festgenommen wurden. Weitere Informationen werde es aber erst nach Abstimmung mit der Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft Dortmund und  dem Bundeskriminalamt geben. Die Täter sollen, so das Politikmagazin, unmittelbar in der Nähe des  Wohnorts von Beisicht an der Ausführung ihres Plans  verhindert worden sein. Laut focus.dewurden vier junge Männer in Leverkusen festgenommen. Zwei Personen aus dem Raum Bonn gehören zu den Festgenommenen, darunter ein Konvertit.

Mordaufrufe gegen Mitglieder von Pro NRW waren schon im vergangenen Jahr nach der öffentlichen Darstellung von Mohammed-Karikaturen im Internet bekannt geworden. (rvg)