30.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Sturmschäden im Rhein-Sieg-Kreis: L 269 zwischen Mondorf und Bonn ist wieder frei

Umstürzende Bäume

Der Sturm vom Dienstag hat Schäden angerichtet (Symbolbild).

Foto:

dpa

Die L269 zwischen Niederkassel-Mondorf, Provinzialstraße, und Bonner Nordbrücke musste am Mittwochmorgen in beiden Richtungen gesperrt werden. Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr drohen dort Bäume auf die Straße zu fallen.

Bereits am Dienstagabend waren an dem Streckenabschnitt Sturmschäden gemeldet worden, so dass gegen 23 Uhr die Straße gesperrt wurde. Am Mittwochmorgen überprüfen Mitarbeiter von Straßen NRW, wann die Sperrung aufgehoben werden kann.

Busse werden umgeleitet

Die L269 wird besonders von Pendlern viel genutzt. Auch die Busse der Linien SB55 und 550 mussten großräumig umgeleitet werden. Dadurch kam es zu erheblichen Verspätungen. In Niederkassel versuchten viele Autofahrer mit der Mondorfer Fähre nach Bonn zu kommen. Dadurch bildete sich auf der Provinzialstraße auf dem Weg zum Fähranleger ein erheblicher Stau.

Bis auf die Autobahn 59 wirkte sich die Sperrung inzwischen aus. Auch dort kam es derzeit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr. Autofahrer mussten sich in Geduld üben.

Weitere Staus

Auch in Troisdorf-Bergheim, -Eschmar und -Sieglar staute sich der Verkehr am Dienstagmorgen auf etlichen Kilometern. Pendler, die die Busse der Linie 501 nutzen, mussten mittlerweile mit Verspätungen von bis zu 45 Minuten rechnen. In Mondorf standen die Busse auf der Stelle.

Erst um 9.15 Uhr meldeten die Stadtwerke Bonn, dass die L 269 zwischen Mondorf und Bonn wieder frei ist. (red)