27.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Reformhaus Lichius: Mit Ökoprodukten auf Erfolgskurs

Brot aus der Region bietet Chefin Susanne Lichius in in ihrem Reformhaus täglich frisch an.

Brot aus der Region bietet Chefin Susanne Lichius in in ihrem Reformhaus täglich frisch an.

Foto:

Sandra Ebert

Eitorf -

Brotaufstrich und Kosmetik, Säfte und Tofu, frisches Obst und Gemüse, Wein und Socken, Gewürze und Bio-Eier: Im Reformhaus Lichius gehört das alles zum Sortiment. Und noch viel mehr: Täglich liefert ein Bäcker aus Hennef frisches Brot, und für das Sortiment an Naturarzneien und Nahrungsergänzungsprodukten gab es für das Geschäft in der Poststraße als einziges in ganz NRW jetzt sogar die Auszeichnung im Bereich „Gesund“ der Reformhaus-Fachakademie.

Inhaberin Susanne Lichius hatte bei der mehrköpfigen Fachjury nicht allein mit ihrem umfangreichen Angebot gepunktet: Unter den 1000 Reformhäusern in ganz Deutschland, die sich für den begehrten Preis bewerben konnten, hatte ihr Rundum-Service den Vogel abgeschossen. „Wir bieten auf die Lebenssituation der Kunden abgestimmte Ernährungsberatungen an, haben zwei- bis dreimal im Jahr Basenfastenkurse unter Anleitung einer Heilpraktikerin, Expertenvorträge und Fachseminare“, erklärt die 40-Jährige.

Vor nunmehr fast 13 Jahren machte sich die gelernte Drogistin, die noch eine Ausbildung an der Reformhausfachakademie draufsattelte, selbstständig. Sie übernahm eine alte Drogerie, die seit den 60er Jahren am Ort war und erweiterte die Verkaufsräume auf 60 Quadratmeter. „Nach einem Jahr konnte ich die Verkaufsfläche schon um das Doppelte vergrößern“, berichtet Lichius. Beim Ausbau der Geschäftsräume setzte sie ebenso auf Öko wie bei ihren Produkten. Das von einem Eitorfer Schreiner verarbeitete Holz stammt von regionalen Unternehmen, die Geschäftsräume werden mit Ökostrom betrieben.

Knapp 2000 Artikel hat Susanne Lichius heute im Sortiment, Verkäuferin Gabi Manske, die im Jahr 2000 als erste im Geschäft arbeitete, hat einige Verstärkung bekommen: „Ich beschäftige jetzt sechs Mitarbeiterinnen in familienver-träglicher Teilzeit. Mir ist es wichtig, den Arbeitsplatz so zu gestalten, dass es mit den Kindern passt“, sagt Lichius, die selber Mutter ist. „Jede meiner Kolleginnen hat ihren eigenen Verantwortungsbereich, wir planen unsere Aktionen gemeinsam, und regelmäßige Fortbildungen sind selbstverständlich.“ Ohne die Einsatzfreude ihres Teams, so die Geschäftsfrau, könne der Laden nicht so gut laufen. Gemeinschaft wird groß geschrieben, und das gilt auch für die Kunden, von denen die meisten Stammkunden sind. „Darunter sind Teenager, die sich entschlossen haben, kein Fleisch mehr essen zu wollen, junge Familien, Menschen, die sich vernünftig ernähren und so lange wie möglich gesund bleiben wollen ebenso wie Senioren, die Obst und Gemüse aus regionalem und ganz herkömmlichen Anbau kaufen möchten.“

Über 300 Kunden lassen sich den regelmäßigen Newsletter per E-Mail schicken, der über Aktionen wie Weinproben, Gourmetabende oder das Verkosten neuer Produkte informiert. Viele von ihnen nutzen auch den kostenfreien Lieferservice per Telefon oder E-Mail, der in Eitorf ab zehn Euro und bis nach Windeck ab 20 Euro Warenwert angeboten wird.

Ab und zu klingelt auch mal das Telefon, weil ein Kunde beim Einkauf etwas vergessen hat. „Dann fahre ich nach Ladenschluss eben kurz dort vorbei und gebe das Produkt ab“, sagt die Chefin. Und wenn eine Kundin Tipps zum Haarfärben oder Schminken braucht, dann stehen die Damen vom Reformhaus mit Rat und Tat beiseite: „Das machen wir auch auf die Schnelle, ganz ohne Termin!“ Nach Feierabend und mit Termin bietet die gelernte Naturkosmetikerin professionelles Make-up für besondere Anlässe an. In Zeiten, wo jeder Discounter Bioprodukte anbietet, so die Philosophie von Susanne Lichius, müssen Einzelunternehmen sich durch einen besonderen Kundenservice abheben. „Unser Sortiment und die Aktionen entwickeln sich kontinuierlich weiter“, sagt sie: „Ich habe noch viel vor.“