26.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Kölner Stadt-Anzeiger | Siegtal-Gymnasium: Berge werden in jeder Pause gestürmt
28. September 2012
http://www.ksta.de/4830564
©

Siegtal-Gymnasium: Berge werden in jeder Pause gestürmt

Auf die bunten Berge zieht es die begeisterten Kinder des Siegtal-Gymnasiums.

Auf die bunten Berge zieht es die begeisterten Kinder des Siegtal-Gymnasiums.

Foto:

Stephan Propach

Eitorf -

Kaum hat am Siegtal-Gymnasium die Pause begonnen, da zieht es die Schüler hinaus auf die Berge. Ob gelb, orange oder beige, jeder der neuen Hügel wird gestürmt. Und wer auf den höchsten Bergen keine Platz findet, der nimmt halt mit den flacheren vorlieb. Auch leichter Regen kann die tobenden Kinder nicht aufhalten. Davon überzeugte sich in dieser Woche auch einer der Verantwortlichen, Eitorfs Beigeordneter Karlheinz Sterzenbach. Begeistert konnte er seine Blicke zeitweise nur schwer von dem bunten Treiben lösen. Das Bild spreche doch für sich, kommentierte er lächelnd.

Weit aus kritischer hatten sich vor kurzem Eitorfs BMX-Fahrer über die Hügellandschaft ausgelassen, die im Zuge des Regionale-Projektes „Sprung an die Sieg“ vor dem Gymnasium entstanden ist. Mit ihnen sei im Vorfeld der 70 000-Euro-Investition überhaupt nicht gesprochen worden, hieß es. Jetzt sei alles viel zu eng und zu steil, fürs Training mit dem Fahrrad halt nicht geeignet.

Das schon bei der Planung verfolgte Konzept einer Multifunktionsanlage sieht Sterzenbach dagegen jetzt mit Leben erfüllt.
Offiziell eingeweiht wird die Hügellandschaft gemeinsam mit der am Donnerstag montierten Brücke und der bereits seit einiger zeit fertigen Skatebowl, den Baskettballkörben und Tischtennisplatten unmittelbar an den Gleisen am 20. Oktober. Bis dahin soll der erste Bauabschnitt des Projekts fertig sein und ein Regionale-Fest gefeiert werden.