24.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Tödlicher Unfall in Eitorf: Lkw-Fahrer erliegt seinen Verletzungen nach Unfall

Lkw-Unfall Eitorf

Bei einem Unfall in Eitorf ist ein Lkw-Fahrer tödlich verletzt worden.

Foto:

Peter Lorber

Eitorf -

Nach einem schweren Unfall in Eitorf-Halft ist ein Lkw-Fahrer am Dienstagvormittag im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

Der aus Bornheim stammende 49-jährige Lkw-Fahrer belieferte kurz vor 9 Uhr eine Baustelle in der Halfter Straße mit Material. Hierzu hatte er seinen Lkw auf der linken Fahrbahnseite entgegen der Fahrtrichtung abgestellt.

Als der Bornheimer um seinen Lkw lief, wurde er von einem PKW eines 65-jährigen Eitorfers erfass. Der 49-Jährige wurde laut Polizei gegen den Lkw geschleudert, prallte gegen die Windschutzscheibe des Kleinwagen und stürzte auf die Straße. Dabei trug er schwerste, lebensbedrohliche Kopfverletzungen davon. Er kam in eine Kölner Klinik. Dort starb er im Laufe des Vormittags.

Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt und erlitt einen Schock. Notarzt und Besatzungen von zwei Rettungswagen versorgten die Verletzten, die anschließend in Krankenhäuser gebracht wurden.

Ob die tief stehende Sonne den Pkw-Fahrer blendete und ob der Umstand, dass der Lkw entgegen der Fahrtrichtung abgestellt war, Einfluss auf den Unfallhergang hatte, soll bei den weiteren Untersuchungen geklärt werden. Die Straße blieb während der Rettung und der Unfallaufnahme gesperrt, den Verkehr leiteten Beamte um.