27.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Ermittlungen: Diese Kriminalfälle im Rhein-Sieg-Kreis sind immer noch ungeklärt

Die Spurensicherung untersucht den Tatort rund um den gelben Sportwagen, in dem Werner Klostermann 2001 erschossen wurde. Foto: rvg

Die Spurensicherung untersucht den Tatort rund um den gelben Sportwagen, in dem Werner Klostermann 2001 erschossen wurde. Foto: rvg

Rhein-Sieg-Kreis -

Der Fall Sandra D., der nun wieder aufgerollt wird, ist nicht der einzige ungelöste Mordfall in der Region. Andere, zu denen es noch kein Urteil gab, beschäftigen die Ermittler seit Jahren.

„Man sagt immer, die Akte wird nie geschlossen“, erklärt der Bonner Polizeisprecher Robert Scholten, „da steckt viel hinter. Die alten Fälle werden neben der aktuellen Arbeit weiter bearbeitet.“ Durch moderne kriminaltechnische Methoden wie DNA-Untersuchungen könnten Verdächtige Jahre später überführt werden.

Suche nach einem Mörder

Noch immer sucht die Polizei den Mörder des Bauunternehmers Werner Klostermann, der am 5. Januar 2001 auf dem Parkplatz seiner eigenen Firma im Gewerbegebiet in Troisdorf-Spich erschossen wurde. Der Postbote entdeckte damals die Leiche des 47-Jährigen auf dem Fahrersitz seines gelben Sportwagens, das Autoradio spielte, die Füße des Toten hingen aus der geöffneten Fahrertür.

Mit mehreren Kugeln aus einer Beretta 1935 war Klostermann, der sich nach Frankreich absetzen wollte, regelrecht hingerichtet worden. Doch obwohl er zwischen 9 und 10.40 Uhr morgens erschossen wurde, hatte niemand etwas gehört.

  1. Diese Kriminalfälle im Rhein-Sieg-Kreis sind immer noch ungeklärt
  2. Brutaler Überfall in Sankt Augustin
  3. Lohmarerin seit April verschwunden
  4. Der Fall der Eitorferin Sandra D.
nächste Seite Seite 1 von 4