28.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Jugendcamp 2014: Kleiner Kirchentag in Siegburg

Ruth Klevinghaus, Franz Huhn, Andreas Mast, Reinhard Bartha, Simone Enthöfer, Stephan Langerbeins, Edita Reyek

Ruth Klevinghaus, Franz Huhn, Andreas Mast, Reinhard Bartha, Simone Enthöfer, Stephan Langerbeins, Edita Reyek

Foto:

Ralf Johnen

Siegburg -

„Fünf drei sieben zwo eins – deins.“ So lautet das Motto, mit dem die Evangelische Kirche im Rheinland das Jugendcamp 2014 bewirbt. Austragungsort – das verrät die Postleitzahl – ist Siegburg, das sich im Juni kommenden Jahres für die Dauer von vier Tagen auf 3000 bis 4000 Besucher freuen darf.

Zu der Veranstaltung reisen junge Leute aus einem Bereich an, der von Emmerich bis nach Saarbrücken reicht. Die Jugendlichen sind 13 Jahre oder älter, ihre Konfession ist in protestantischer Tradition egal. In der Kreisstadt werden sie unter anderem einen Bandwettbewerb ausrichten, den Tauchturm des Oktopus-Bades erkunden, Kanu-Touren über die Sieg organisieren und unter den Fittichen des ADFC per Velo die Gegend in Augenschein nehmen.

Darüber hinaus, erläutert Ruth Klevinghaus vom Organisationsteam, wird in Siegburg eine Art Global Village errichtet. Hier werden aktuelle Themen zur Sprache gebracht: „Kindersoldaten, Gewalt gegen Frauen, Klima und Umweltschutz.“ Ein weiterer Schwerpunkt ist die Inklusion von Menschen mit Behinderungen, die in Siegburg an Veranstaltungen teilnehmen können, die ihnen sonst in der Regel versagt bleiben.

Landesjugendpfarrerin Simone Enthöfer freut sich auf eine Art Mini-Kirchentag, der von der evangelischen Jugend für die Jugend gemacht wird. Wie Bürgermeister Franz Huhn (CDU) erklärte, werden die Jugendlichen in Schulen und Turnhallen schlafen – einige auch auf einem temporären Zeltplatz, den der CVJM am Siegufer aufbaut. Der Rathaus-Chef hofft auf ein atmosphärisch dichtes und kreativ aufgeladenes Wochenende. Über mögliche Kosten für die Stadt schwieg er, doch Huhn gelobte, dass „wir tun was nötig ist“.

Wer am Camp teilnehmen möchte, kann sich schon jetzt zum Frühbucher-Tarif von 55 Euro anmelden, der Preis steigt später auf 70 Euro. Darin sind neben Übernachtungen und Mahlzeiten auch alle Aktivitäten sowie ein T-Shirt enthalten. Anmeldungen nimmt Ruth Klevinghaus per E-Mail entgegen.

www.jugendcamp2014.de

klevinghaus@afj-ekir.de


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?