30.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Unfälle: Beim Ausweichen überschlagen

Der Wagen der Unfallverursacherin auf der Autobahn 3 stand quer.

Der Wagen der Unfallverursacherin auf der Autobahn 3 stand quer.

Foto:

Ralf Rohrmoser von Glasow

Troisdorf/Sankt Augustin -

Ein 70 Jahre alter Porschefahrer aus Siegburg ist am Montagabend bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden. Er wollte vom Gelände einer Tankstelle an der Hauptstraße zwischen Spich und Köln-Porz-Lind nach links in Richtung Troisdorf abbiegen.

Dabei übersah er nach Angaben der Polizei aus bislang ungeklärter Ursache einen von links kommenden Lastwagen. Obwohl er beschleunigte und der 43 Jahre alte Fahrer des Transporters bremste, prallte der Sattelzug mit großer Wucht in Höhe der Fahrertür gegen die linke Seite des Sportwagens. Der wurde über die Gegenfahrspur geschleudert und drehte sich. Knapp rutschte er an einem Baum vorbei und blieb auf dem Radweg kurz vor einem Feld stehen.

Der 70-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die hauptamtliche Wache und freiwillige Feuerwehrleute eilten zu der Einsatzstelle. Die Fahrbahn war von Splittern und Trümmerteilen übersät. Wehrleute befreiten den Mann, der ansprechbar war, aus dem Autowrack. Er erlitt schwere Kopf- und Brustkorbverletzungen.

Der Notarzt stabilisierte ihn im Rettungswagen, bevor er in die Universitätsklinik nach Bonn transportiert wurde. Die Hauptstraße, das ist die Bundesstraße 8, musste für die Dauer der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme für gut zwei Stunden komplett gesperrt werden. Die Polizei aus dem Rhein-Sieg-Kreis wurde von Kollegen aus Köln und der Bundespolizei unterstützt, die Beamten leiteten den Verkehr um. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs werden auch die Videobänder der Tankstelle ausgewertet.

Am frühen Dienstagmorgen um kurz nach 5 Uhr krachte es auf der Autobahn 3 in Höhe Kilometer 25,2, nahe der Deponie in Sankt Augustin-Niederpleis. Eine 23 Jahre alte Autofahrerin aus der Schweiz hatte einen vor ihr auf der mittleren Spur fahrenden Mercedes aus Belgien offenbar zu spät bemerkt. Sie versuchte noch auszuweichen, prallte aber gegen das Heck des Wagens, an dessen Steuer ein 43 Jahre alter Mann aus Belgien saß.

Ihr Chevrolet geriet nach links, stieß gegen die Mittelschutzplanke, schleuderte zurück und blieb quer zur Fahrtrichtung stehen; die Frau wurde leicht verletzt. Eine 52 Jahre alte Autofahrerin, ebenfalls aus der Schweiz, konnte eine Kollision verhindern. Sie steuerte ihr Fahrzeug in die Böschung, wo es sich überschlug und auf die Seite stürzte. Sie erlitt schwere Verletzungen. Die Feuerwehr rettete ihre Kartäuserkatze aus dem Auto. Das Tier blieb unversehrt. Einsatzleiter Michael Klingmüller transportierte es ins Tierheim nach Troisdorf. Der Verkehr staute sich auf vier Kilometern Länge.