Rodenkirchen
Bayenth, Godorf, Hahnw., Immend., Marienb., Meschen., Raderb., Radert., Rodenk., Sürth, Rond., Weiß, Zollst.

Vorlesen
30 Kommentare

Bayenthalgürtel: Verkehrschaos durch Kindergarten?

Erstellt
Heute noch eine Baustelle und eventuell ab Juli eine Kita: Die denkmalgeschützte Villa am Bayenthalgürtel. Foto: Süsser
Die geplante Eröffnung eines Kindergartens in der Villa am Bayenthalgürtel 31 macht einem Anwohner Sorgen. Er befürchtet chaotische Verkehrsverhältnisse, deutlich mehr Lärm sowie ein erhöhtes Unfallrisiko.  Von
Drucken per Mail
Marienburg

Die Bemühungen der Stadt um den Ausbau der Kinderbetreuung sind groß, und doch ist die Versorgung mit Plätzen für Kinder über und unter drei Jahren längst nicht optimal. Eltern aus dem Kölner Süden nahmen die Situation zum Anlass, selbst eine Kita zu gründen – und zwar keinen üblichen Kindergarten, sondern eine Einrichtung mit Sportprofil. Federführend hat sich der vierfache Familienvater Thomas Schulte-Huermann für das Projekt eingesetzt. Er ist Vorsitzender des neu gegründeten Trägervereins Sport Pänz Marienburg.

Mehr dazu

„Es ist Kölns erster Sportkindergarten“, sagt Schulte-Huermann. Die körperliche Aktivität sei für die Entwicklung der Kinder äußerst wichtig, das werde in Kindergärten aber oft zu wenig berücksichtigt. In eine Villa am Bayenthalgürtel 31 sollen schon im Kindergartenjahr 2013/14 bis zu 50 Sport-Pänz einziehen, geplant sind zunächst 28 Plätze für Ü-3-Kinder und zwölf für Kinder unter drei Jahren (wir berichteten).

Bedenken in der Nachbarschaft

Doch vor dem Start kündigen sich offenbar Bedenken in der Nachbarschaft an. Arno Doll befürchtet als unmittelbar Betroffener vor allem eine Zunahme des Verkehrs auf dem Bayenthalgürtel durch Eltern, die ihre Kinder in die Tageseinrichtung bringen oder von dort abholen. Die Straße sei bereits jetzt hoch belastet, und es ereigneten sich dort zahlreiche Unfälle, kritisiert Doll.

Der Kindergarten „Sport-Pänz“

Der Kindergarten „Sport-Pänz“ soll nach den Vorstellungen der Initiatoren im Juli eröffnen. Zusätzlich zu den städtischen Betreuungsgebühren, die wie üblich nach Einkommen gestaffelt sind, erhebt der Verein eine Monatspauschale von 195 Euro für Bio-Essen und die verschiedenen Sportangebote von Klettern bis Fußball.

Freie Plätze gibt es noch für vier- und fünfjährige Kinder. Die denkmalgeschützte Villa am Bayenthalgürtel, zuletzt als Bürogebäude genutzt, wurde 1933 erbaut. (süs)

www.sport-paenz.de

Schräg gegenüber der geplanten Kindergarten-Villa liegt das Irmgardis-Gymnasium, nicht weit davon entfernt eine Grundschule. In der Nähe gebe es einen Orthopäden, den viele gehbehinderte Menschen und Senioren aufsuchten, so Doll. Das Gefahrenpotenzial erhöhe sich durch den Kindergarten. Er vermutet chaotische Verhältnisse zu Stoßzeiten und fordert daher ein Verkehrsgutachten. Vorher dürfe es keine Nutzungsgenehmigung geben. Notfalls werde er alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um den Kindergarten zu verhindern, so Doll, der sich mit einem offenen Brief auch an Oberbürgermeister Jürgen Roters gewandt und um eine Antwort auf die Frage gebeten hat, ob Landes- und kommunale Mittel in das Projekt geflossen seien.

Verein Sport-Pänz nimmt Argumente ernst

Das Argument des erhöhten Verkehrsaufkommens kann Thomas Schulte-Huermann nicht nachvollziehen. Das Bringen und Abholen der Kinder morgens und am Nachmittag erfolge, anders als bei Schulen mit festen Anfangs- und Schlusszeiten, zeitversetzt. Das zeigten auch die beiden kirchlichen Kindergärten mitten in Marienburg. Hier gebe es keine derartigen Probleme.

Der Verein Sport-Pänz nehme die Argumente des Nachbarn ernst, sagt Schulte-Huermann, man sei an einem Dialog interessiert. Von anderen Anliegern habe es Zustimmung gegeben, zum Teil hätten sie für das Projekt gespendet. „Wenn alle Genehmigungen vorliegen, spätestens aber mit dem Start des Betriebs, wollen wir die Nachbarn zur Eröffnung einladen“, sagt Schulte-Huermann.

Umbauten für 60 000 Euro

Der Antrag für die Umnutzung der Villa, die zuvor gewerblich genutzt wurde, liege seit kurzem vor, bestätigt Lothar Buntenbroich, Leiter der Bauaufsicht. Die Genehmigung werde derzeit geprüft, eine abschließende Entscheidung könne frühestens in vier Wochen erfolgen. „Die notwendigen Umbauten liegen bei etwa 60 000 Euro“, sagt Thomas Schulte-Huermann und meint die Installation kindgerechter sanitärer Anlagen, die Absicherung der Fenster und einen zusätzlichen Fluchtweg.

„Die Villa ist denkmalgeschützt, entsprechende Vorgaben werden natürlich umgesetzt“, heißt es von Seiten der künftigen Betreiber. Auch das will die Bauaufsicht überprüfen. Mögliche Bedenken wegen erhöhten Kinderlärms können von Nachbarn nicht angeführt werden. Laut Bundes-Immissionsschutzgesetz von 2011 sind auch laute Geräusche von Spielplätzen und Kindergärten kein Grund mehr für eine Klage.

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!