Rodenkirchen
Bayenth, Godorf, Hahnw., Immend., Marienb., Meschen., Raderb., Radert., Rodenk., Sürth, Rond., Weiß, Zollst.

Vorlesen
0 Kommentare

Neues Wohnquartier: „Marienhof“-Wohnungen sind begehrt

Erstellt
Sechs Wohngebäude mit 94 Miet- und Eigentumswohnungen sowie fünf Einfamilienhäuser entstehen auf dem Areal. Foto: Hochtief
Auf dem 8000 Quadratmeter großen Grundstück nördlich des Raderthalgürtels entstehen 94 Miet- und Eigentumswohnungen. Das als Wohnquartier „Marienhof“ bezeichnete Viertel ist jetzt schon beliebt.  Von
Drucken per Mail
Zollstock/Raderberg

Vor acht Monaten wurde der Grundstein gelegt für das neue Wohnquartier „Marienhof“ an der gleichnamigen Straße nördlich des Raderthalgürtels. Jetzt wurde Richtfest gefeiert. Investor und Entwickler ist die Essener Hochtief Solutions AG. Deren Niederlassungsleiter Nordrhein-Westfalen, Andreas Röhrig, und Projektentwickler Sebastian Schläger freuten sich über den zügigen Baufortschritt.

„Das ging ganz schnell, weil wir gute Firmen und auch Glück mit dem Wetter hatten“, sagte Schläger. Schon im Oktober sollen die ersten Mieter einziehen in das Quartier, das sich östlich des ebenfalls neuen, aber wesentlich größeren Wohnviertels „Vorgebirgsgärten“ an der Grenze zwischen Zollstock und Raderberg befindet. Insgesamt werden bis zum Frühjahr 2014 auf einem 8000 Quadratmeter großen Grundstück sechs Wohngebäude mit 94 Miet- und Eigentumswohnungen sowie fünf Einfamilienhäuser errichtet. Fast 90 Prozent seien verkauft.

Bezirk Rodenkirchen wächst

Staunende Blicke der Besucher des Richtfestes.
Staunende Blicke der Besucher des Richtfestes.
Foto: Süsser

Eines der Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 21 Mietwohnungen hatte die Wohnungs- und Baugenossenschaft „Mieterschutz“ bereits vor dem Baustart erworben. Auch diese Wohneinheiten seien zu 87 Prozent vergeben, gab Hochtief bekannt.

Alle Miet- und Eigentumswohnungen verfügen über Balkon oder Terrasse mit Gartenanteil. Die Stadthäuser werden zweieinhalb Geschosse hoch. Es gibt zudem elf Penthouse-Wohnungen mit 90 bis 230 Quadratmetern Wohnfläche. Von einer Tiefgarage mit 105 Stellplätzen gibt es direkte Zugänge zu den Wohnhäusern.

Bezirksbürgermeister Mike Homann und seine Stellvertreterin Monika Roß-Belkner betonten beim Richtfest, dass innerhalb des Bezirks Rodenkirchen gerade die Stadtteile nördlich des Militärrings stark wüchsen. Und demnächst zähle der Bezirk Rodenkirchen nicht mehr 100 000, sondern 120 000 Einwohner.

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!