Rodenkirchen
Bayenth, Godorf, Hahnw., Immend., Marienb., Meschen., Raderb., Radert., Rodenk., Sürth, Rond., Weiß, Zollst.

Vorlesen
0 Kommentare

Rodenkirchener Kunstmeile: Ein Frühlingsfest für die Kunst

Erstellt
Hans-Jürgen Alius (r.) und Herbert Hafeneger präsentieren die Neuheiten der Kunstmeile. Foto: Boldt
Die Rodenkirchener Kunstmeile hat sich zu einem der großen Frühlingsevents im Kölner Süden entwickelt. Bei der elften Auflage vom 10. bis 23. März 2013 sollen dank einiger Änderungen noch mehr Besucher angelockt werden.  Von
Drucken per Mail
Rodenkirchen

Der Frühlingsbeginn und die Kunst gehören im Kölner Süden zusammen. Alleine im vergangenen Jahr zog die Rodenkirchener Kunstmeile mehr als 50 000 Besucher in den Stadtteil. Damit diese Bestmarke während der elften Auflage vom 10. bis zum 23. März noch ein weiteres Mal gesteigert wird, hat sich die Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen (AG) einige interessante Neuerungen ausgedacht. Neu ist unter anderem das Fahrrad-Rikscha-Taxisystem, mit dem die Besucher des Eröffnungstages auf zwei Routen ebenso schnell wie umweltfreundlich von einem Ausstellungsort zum nächsten wechseln können.

Überall im Veedel entstehen hierfür gut erkennbare Stopps, für die die AG ein eigenes Haltestellenschild entworfen hat. „Der Service ist für die Gäste der Kunstmeile kostenlos und wir versprechen uns einiges davon“, sagt Herbert Hafeneger vom Planungsausschuss der AG.

50 Künstler, 45 Ausstellungsorte

Eröffnet wird die Rodenkirchener Kunstmeile mit einer Vernissage am Sonntag, 10. März, um 11.30 Uhr im Sommershof, Hauptstraße 71. Kuratorin Sabine Weichel wird dann einen kurzen Überblick über die Teilnehmer geben. Insgesamt 50 Künstler unterschiedlichster Stil- und Arbeitsrichtungen werden an 45 Ausstellungsorten ihre Exponate der Öffentlichkeit vorstellen. Das Niveau, berichtet Hafeneger, sei mittlerweile sehr hoch. „Wir haben erstmals Absolventen der Kunstakademie Düsseldorf dabei, die auch schon in Museen ausstellen. Das ist für uns gewissermaßen ein Ritterschlag.“ Mehr als 150 Künstlern, die ebenfalls gerne dabei gewesen wären, habe man aus Platzgründen absagen müssen.

Ein Grund für das große Interesse: Die Meile ist längst auch ein professioneller Kunstmarkt geworden, auf dem fleißig gekauft und verkauft wird. „Der Erlös geht zu 100 Prozent an die Künstler“, betont Mitorganisator Hans-Jürgen Alius. Abschluss der Kunstmeile wird am 23. und 24. März erstmals ein großes Weinfest mit Angeboten mehrerer Winzer im Brauhaus Quetsch sein. Der erste Tag dieses Festes, an dem ab 15 Uhr die Finissage stattfindet, wird von einem Konzert der Mary Castle Jazz Band begleitet. Ein Führer mit Informationen zu den ausstellenden Künstlern ist während der Kunstmeile erhältlich.

www.ag-rodenkirchen.de

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!