Rösrath
Nachrichten und Bilder aus Rösrath

Vorlesen
0 Kommentare

Parkplätze: "Hier ist die Hölle los"

Erstellt
Auf der Wiese gegenüber der Haltestelle Rösrath-Stümpen sollen Parkplätze entstehen. Foto: Roland U. Neumann
Parkplätze sind am Rösrather Bahnhof Stümpen Mangelware und sorgen bei den Bewohnern für Unmut. Um weitere Parkplätze zu schaffen, will die Stadt Rösrath eine parallel zum Bahnsteig liegende lange und schmale Wiesenfläche als Parkplatz nutzen.  Von
Drucken per Mail
Rösrath

„Wenn uns hier einer besuchen kommt, findet er keinen Parkplatz“, sagt Hubert Müller, der am Eichenweg wohnt. Ähnlich geht es vielen anderen Anliegern in den Wohnstraßen rund um den Bahnhof Stümpen: Pendler, die mit der Regionalbahn nach Köln fahren, stellen ihr Auto am Eichenweg, Tannenweg, Kiefernweg oder Im Pannenhack ab, weil die Parkplätze am Bahnhof nicht ausreichen. „Wochentags ist hier die Hölle los, vor allem von Montag bis Donnerstag“, sagt Müller. „Es ist manchmal wirklich heftig.“ Auch CDU-Ratsherr Marc Schönberger, der selbst in der Nähe des Bahnhofs Stümpen wohnt, ruft nach Abhilfe. Einerseits sei die Nutzung der Bahn zu fördern, andererseits sollten die Anlieger in den Wohnstraßen am Bahnhof aber nicht unter dem Andrang zur Regionalbahn leiden: „Die Anwohner sollten doch auch noch einen Parkplatz finden.“ Eine Lösung für die Stellplatz-Not scheint machbar. Die Stadt Rösrath ist offen dafür, einen zusätzlichen Park- & Ride-Platz am Bahnhof Stümpen anzulegen.
Am Eingang des Nussbaumwegs – parallel zu Bahnsteig und Schienen – liegt eine lange und schmale Wiesenfläche, die sich als Parkplatz nutzen ließe. Diese befindet sich im Eigentum der Deutschen Bahn, die Stadt Rösrath würde sie gern erwerben. Die Kosten für Grundstückskauf und Anlage eines Parkplatzes scheinen trotz der angespannten städtischen Kassenlage zu schultern zu sein: Denn für ein solches Projekt ist ein Landeszuschuss in Höhe von 85 bis 90 Prozent der Kosten zu erwarten. Die Stadt Rösrath hat die Deutsche Bahn schriftlich über ihr Interesse an dem Grundstück informiert – eine Antwort steht aber noch aus.
Weitere Ideen zur Verbesserung der Parksituation scheinen weniger erfolgversprechend. Ein Anwohnerparken sei rechtlich schwer durchzusetzen, sagt Fachbereichsleiter Christoph Herrmann von der Stadt Rösrath. Außerdem würde sie keine Lösung für die Pendler schaffen. Ein anderer Beitrag wäre ein Umstieg möglichst vieler Pendler auf das Fahrrad: Fahrrad-Parkplätze gibt es am Bahnhof Stümpen bisher noch in ausreichender Zahl.

Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Anzeige
Umfrage - Dreigestirn im Pascha

Das Rösrather Dreigestirn tritt im „Pascha Nightclub“ auf. Der Bauer im Dreigestirn unterhält geschäftliche Kontakte zum Pascha, für den Auftritt gibt es eine Wurfmaterial-Spende. Was halten Sie davon?

FACEBOOK
Kleinanzeigen