Schleiden
Nachrichten aus Schleiden, dem Nationalpark und Vogelsang

Vorlesen
0 Kommentare

Masterplan Schleiden: „Franziskuspark ist ein Hundeklo“

Erstellt
Eine Teilnehmerin nannte den Franziskuspark ein „verwildertes Hundeklo“. Foto: Franz-Albert Heinen
Bei der dritten Diskussionssitzung der Bürgergruppe über die mögliche Neugestaltung der Schleidener Innenstadt wurden erstmals auch kontroverse Standpunkte vertreten, aber auch mögliche Kompromisslinien aufgezeigt.  Von
Drucken per Mail
Schleiden

Die Diskussion um die mögliche Neugestaltung der Innenstadt kommt in Fahrt. Bei der dritten Sitzung der Bürgergruppe wurden erstmals auch kontroverse Standpunkte vertreten, aber auch erste mögliche Kompromisslinien aufgezeigt.

Als deutliche Schwäche des Bereichs Klosterplatz/Franziskuspark einerseits und Kirmesplatz andererseits, die noch recht zentral liegen, wurde die künstliche Trennlinie durch den Damm der Bundesstraße 265 ausgemacht. Daran lässt sich jedoch aktuell nichts mehr ändern, konstatierte Winfried Hergarten.

Wildwuchs beklagt

Maf Räderscheidt beklagte den Wildwuchs, der aktuell von der Bundesstraße aus den Blick zur Stadt versperre. Den Franziskuspark bezeichnete sie kurz und bündig als „verwildertes Hundeklo“.
Hergarten machte für die Innenstadt das Fehlen von Geschäften als Problem aus.

Dabei hatte er offenbar auch die Sleidanusstraße im Blick. Hergarten: „Ein Drogeriemarkt und einige weitere Läden würden die Situation entschärfen.“ Dabei wäre ein Geschäftsneubau im Bereich des Klosterplatzes wohl nur beim gleichzeitigen Bau eines Parkdecks möglich.

„Ich wäre froh, wenn so eine Initiative aus der Bevölkerung käme“
Bürgermeister Udo Meister

Ein junger Mann – für seine Altersklasse gibt es nur ein höchst eingeschränktes Angebot in der Stadt– beklagte das Fehlen einer öffentlichen Toilette. Für den Bereich des Kirmesplatzes, womöglich bei dem alten Schlauchturm der Feuerwehr, schlug Erik Schumacher vor, eine Informationsstelle für den Nationalpark zu schaffen und dort auch gezielt den Wasserreichtum der Stadt zu inszenieren.

Bürgermeister Udo Meister griff den Faden auf: „Ich wäre froh, wenn so eine Initiative aus der Bevölkerung käme.“

Unter reger Beteiligung der Bevölkerung wurde bereits am 24.04.2013 im Sitzungssaal des Rathauses der Diskussionsprozess zur Umgestaltung der Innenstadt gestartet. Foto: Franz-Albert Heinen

Räderscheidt erinnerte auch daran, dass die Stadt mit ihren vielen Schülern über ein wertvolles Potenzial verfüge, das bislang jedoch nicht genutzt werde. Wolf-Rüdiger Berres verwies darauf, der Nationalparkverkehr laufe weiterhin an Schleiden vorbei. Ein anderer Teilnehmer regte an, das ehemalige Kino, ursprünglich die Turnhalle des Gymnasiums, wieder als Stadthalle und Bürgerzentrum aufzubauen.

Einspurige Öffnung des Marktes gefordert

Weitere Diskussionspunkte, die teils kontrovers vertreten wurden, lieferte die Frage der Verkehrsführung. Die Geschäftsleute der Innenstadt plädieren nahezu geschlossen für die mindestens einspurige Öffnung des Marktes einschließlich Parktaschen, dafür gab es in der Arbeitsgruppe sowohl Zustimmung als auch Widerspruch.

Ähnlich die Reaktion darauf, ob es vom Kreisverkehr aus eine direkte Zufahrt zur Innenstadt geben soll. Dabei hieß es auch, es reiche die bestehende Zufahrt gut verständlich und frühzeitig auszuschildern.

Mehr dazu

Kurzfristig sollen die bisherigen Vorschläge nun auch auf der Internet-Seite der Stadt bekanntgemacht werden.

Dort wird zudem die Möglichkeit geschaffen werden, dass alle Interessierten ihre Ansichten selbst eintragen und zur Debatte stellen.

Auch interessant
Abenteuer Haus
Serie
Haus Schröder

In unserer Serie "Abenteuer Haus - Freude, Frust, Skurriles" stellen wir interessante Häuser und deren Besitzer vor.

Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

FACEBOOK
Serie

Die Lokalredaktion besucht kleine Dörfer und Weiler und schaut, warum diese Ortschaften so l(i)ebenswert sind.

Meinungen
Kommentare

Die Redakteure und Mitarbeiter der Lokalredaktion äußern ihre persönliche Meinung zu Ereignissen im Kreis.

Kleinanzeigen