Schleiden
Nachrichten aus Schleiden, dem Nationalpark und Vogelsang

Vorlesen
0 Kommentare

Vogelzug: Weißstörche in der Eifel

Erstellt
In Schöneseiffen wurden mehrere Weißstörche gesehen.  Foto: Franz-Albert Heinen
In Schöneseiffen wurde ein Schwarm Störche gesichtet. Zwischen sechs und elf Vögel sollen hier auf Kaminen und einem Kran übernachtet haben. Experten gehen davon aus, dass es sich um Weißstörche handelt und sagen einen harten Winter voraus.
Drucken per Mail
Schleiden-Schöneseiffen

Viele Anwohner rieben sich am Mittwochabend verwundert die Augen, als in Schöneseiffen ein ganzer Schwarm Weißstörche niederging und Kamine sowie einen hohen Baukran als Nachtlager bezogen. Die Schätzungen schwankten zwischen elf und sechs Vögeln. Ute Niesters vom Wildfreigehege in Hellenthal mit der großen Greifvogelstation spekulierte spontan, dass es sich um den Vogelzug ins Winterquartier handele, zumal sie auch schon Kraniche über der Eifel gehört habe. Und sie folgerte: „Dem schönen Sommer könnte mal wieder ein harter Winter folgen.“

Auch auf einem Kran übernachteten die Zugvögel.
Auch auf einem Kran übernachteten die Zugvögel.
Foto: Franz-Albert Heinen

Auch Nationalpark-Wissenschaftler Dr. Michael Röös tippte auf Weißstörche. Das übliche Winterquartier der großen Vögel liege im südlichen Afrika. Es gebe zwei große Vogelzug-Routen dorthin: Diejenigen, deren Startpunkt östlich der Elbe liegt, fliegen über den Bosporus nach Süden, die westlichen nehmen die Route über Gibraltar. Wie Röös weiter berichtete, orientierten sich die Tiere – ebenso wie die Kraniche – an der Gelände-Morphologie. (fa)

Abenteuer Haus
Serie
Haus Schröder

In unserer Serie "Abenteuer Haus - Freude, Frust, Skurriles" stellen wir interessante Häuser und deren Besitzer vor.

Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

FACEBOOK
Serie

Die Lokalredaktion besucht kleine Dörfer und Weiler und schaut, warum diese Ortschaften so l(i)ebenswert sind.

Meinungen
Kommentare

Die Redakteure und Mitarbeiter der Lokalredaktion äußern ihre persönliche Meinung zu Ereignissen im Kreis.

Kleinanzeigen