24.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
fc-banner

1. FC Köln gegen VfB Stuttgart im Liveticker: 1. FC Köln verliert gegen den VfB Stuttgart

Jubel beim VfB Stuttgart über den Ausgleichstreffer für den VfB Stuttgart.

Jubel beim VfB Stuttgart über den Ausgleichstreffer für den VfB Stuttgart.

Foto:

Bongarts/Getty Images

Köln -

Allgemein war in den vergangenen ruhigen Winterpausen-Wochen der Eindruck entstanden, es könne beim 1. FC Köln nach durchaus guter Hinrunde nun nur noch besser werden. Die ersten Eindrücke auf dem Platz im Ernst-Modus des Liga-Betriebs unterstützen diese Einschätzung nicht: Mit einer verdienten 1:3 (1:1)-Niederlage gegen den VfB Stuttgart aus dem Tabellenkeller startet das Team von Trainer Peter Stöger eher holprig in die Rückrunde. Speziell ernüchternd: Der FC hatte kaum zwingende Torchancen, der zwischenzeitliche Führungstreffer durch Modeste fiel folgerichtig durch einen Foulelfmeter.

Die Stuttgarter traten eindeutig konterorientiert auf und lauerten dabei auf Fehler im Kölner Spielaufbau – diesen Gefallen taten ihnen die Gastgeber in den rote-funken-haften Karnevalstrikots ernüchternd häufig. Dass Torwart Timo Horn mit ein paar Paraden aus dem Bereich der internationalen Klasse den FC vor größerem Schaden bewahrte, rundet das Bild dieser Partie ab: Ein bemühter FC unterliegt einem konstant torgefährlichen und im entscheidenden Moment effektiven VfB Stuttgart. Der Liveticker zum Nachlesen:

90.+3 Auch in Sinsheim ist die Partie beendet. Hoffenheim und Bayer Leverkusen trennen sich mit einem 1:1. Torben Richter mit seinem Fazit zum Spiel: Leverkusen hatte den viel stärkeren Start, hatte eine schwache halbe Stunde, die von der Halbzeitpause unterbrochen wurde. Dann drehte die Werkself wieder auf und hätte auch den Sieg verdient gehabt, ging allerdings zu fahrlässig mit den Chancen um.

90.+3 Osako nochmal mit einer Chance. Dann ist aber Schluss. Der VfB Stuttgart verliert gegen den 1. FC Köln.

90.+1 Und jetzt nochmal eine Chance für Modeste, wieder hält Tyton herausragend.

90.+1 Es gibt drei Minuten obendrauf.

90. Und dann tatsächlich fast der Anschlusstreffer nach einer Ecke (!). Modeste kommt zum Kopfball, Tyton wehrt ab. Auch die darauffolgende Ecke ist gefährlich, dieses Mal hält Tyton aber fest.

88. Das Spiel ist entschieden, da lege ich mich fest. der FC kommt nicht mehr entscheidend nach vorne. Die Angriffsbemühungen sind jetzt hektisch und entsprechend ungenau.

84. Rupp mit einer sehr starken Einzelaktion, spielt sich in den FC-Sechszehner, nachdem Jojic den Ball verloren hatte. Dann sieht er Gentner im Augenwinkel und legt den Ball quer. Der Stuttgarter kann den Ball ins leere Tor einschieben.

83. TOOOOOR für den VfB Stuttgart. Torschütze: Christian Gentner.

83. Das wäre eine Geschichte gewesen: Kevin Großkreutz bei seinem Bundesliga-Comeback mit dem Schuss aus 18 Metern, Horn hält.

82. Kostic dreht hier richtig auf. Maroh, Risse und Hector können den Stuttgarter nur unfair stoppen.

79. Großchance Gentner, der den Ball gen Winkel zirkelt. Timo Horn ist mit einer überragenden Parade zur Stelle.

77. Der VfB wirkt in den Zweikämpfen nach wie vor griffiger und bissiger in den Zweikämpfen. Die FC-Abwehr bekommt vor allem Kostic nicht so recht in den Griff.

75. Bayer Leverkusen hat unterdessen in Hoffenheim ausgeglichen.

74. Modeste mit der großen Chance zum Ausgleich. Mladenovic setzt sich gegen Großkreutz durch, bringt eine Flanke auf Modeste. Der Kopfball des Stürmers landet aber über dem Tor - Abstoß.

72. Peter Stöger zieht seine letzte Option und bringt Milos Jojic für Kevin Vogt.

71. Aus der Ecke folgt eine Konterchance für den VfB. Kostics Zuspiel auf Insua ist aber zu ungenau.

70. 20 Minuten noch. Langsam muss vom FC mal etwas mehr kommen, doch die Ecken sind bislang ungefährlich. Jetzt darf sich Matthias Lehmann nochmal versuchen.

67. Das Bild kennen wir mittlerweile: Flanke Kostic, Kopfball Werner. Dieses Mal landet der Ball über dem Gehäuse von Timo Horn.

66. Mladenovic feiert sein Debüt für den 1. FC Köln. Er ersetzt Leo Bittencourt auf der linken Seite.

63. Weil auf dem Rasen gerade nicht viel passiert, blicken wir kurz zu einer anderen Sportart: Die Kölner Haie haben heute Cory Clouston und Thomas Brandl als neuen Cheftrainer und Co-Trainer offiziell vorgestellt. Alle Infos dazu finden Sie hier.

60. Eine Stunde ist jetzt rum. Werfen wir einen Blick auf die Statistik: Stuttgart mit mehr Schüssen (9:7) und mit besserer Zweikampfquote (58:42). Alle anderen Statistiken sind komplett ausgeglichen. Unverdient ist die Führung der Schwaben nicht.

59. Jetzt will Bittencourt den Ball auf der linken Seite in den Strafraum zurücklegen, da ist aber weit und breit kein Spieler in rot-weißem Trikot.

57. Zoller wird von Risse auf die Reise geschickt, nimmt den Ball gut an und mit. Niedermeyer ist allerdings zu abgebrüht im Zweikampf.

55. Osako mit der Chance zum Ausgleich. Aber dem Japaner geht wie so oft die letzte Torgefahr abhanden.

52. Peter Stöger reagiert: Zoller kommt für Olkowski.

52. So einfach kann es gehen. Ecke Kostic, Kopfball Timo Werner - Tor. Der Stürmer kommt viel zu frei fünf Meter vor dem Kasten an den Ball.

50. TOOOOOOR für den VfB Stuttgart. Torschütze: Timo Werner.

46. Weiter gehts! Der 1. FC Köln stößt an.

Halbzeit: Und Torben Richter gibt uns einen kleinen Einblick in die Geschehnisse in Sinsheim: Eine Halbzeit, die aus Leverkusener Sicht nicht viel schlechter hätte laufen können. Bayer 04 bestimmte das Spiel, nutzte aber (abermals) einige Chancen nicht. Hoffenheim dagegen war gleich bei der ersten guten Gelegenheit erfolgreich, und so steht es hier in Sinsheim 1:0 für die Gastgeber. Das hat sich Roger Schmidt wohl anders vorgestellt.

Halbzeit: Wir sind noch das Halbzeitfazit von Philip Sagioglou schuldig: Halbzeit in Müngersdorf - mit einem jetzt auch gerechten Ergebnis. Nach dem Elfmeter-Treffer durch Modeste zum 1:0 hatte der FC das Spiel und den Gegner bis zum Ausgleichstor im Griff, die Kölner zeigten ansehnliche Kombinationen und wirkten dabei sehr souverän. Nach dem Gegentor durch Didavi, das größtenteils auf das Konto von Olkowski geht, wurden die Stuttgarter besser und verdienten sich im Nachhinein den ausgeglichenen Spielstand. Zu den besseren Kölnern gehören bislang Dominic Maroh und Yuya Osako. Nicht überzeugend waren vor allem Olkowski und Vogt.

45.+1 Halbzeit in Köln. Die Zuschauer sehen bislang ein sehr unterhaltsames Fußballspiel mit einem leistungsgerechten Zwischenstand.

43. In Hoffenheim ist der erste Treffer gefallen. Torben Richter meldet sich aus dem Stadion: Nach einem Hoffenheimer Eckball köpft Stefan Kießling den Ball vor die Füße von Jiloan Hamad, der aus der Distanz in die vereinsamte, rechte Torecke schießt. Keine Chance für Leno.

43. Vogt legt Werner, Freistoß aus gefährlicher Position. Didavi tritt wohl an. Der Ball landet in der Mauer.

41. Jetzt der VfB mit der nächsten Chance. Rupps Schuss wird abgefälscht - Ecke.

40. Kollege Sagioglou meldet sich nochmal zum Tor: Bittere Szene für Pawel Olkowski: Erst der Pass in den Fuß von Kostic, der den Polen dann auch noch ohne Probleme überläuft und flankt. Der Treffer hätte nicht zählen dürfen, da Timo Werner beim ersten Versuch, den Horn noch parieren konnte, wohl im Abseits stand. Das war allerdings eine sehr knappe Angelegenheit.

39. Osako kommt 25 Meter vor dem Tor zum Abschluss. Sein Schuss landet auf den ersten Blick am ausgestreckten Arm von Niedermeyer. Das ganze Stadion fordert Elfmeter, der Pfiff bleibt aus. Es wäre wohl sowieso "nur" Freistoß gewesen.

37. Olkowski mit einem katastrophalen Passversuch auf Risse. Kostic kommt dazwischen, überrennt den Rechtsverteidiger des FC und bringt den Ball rein. Den ersten Schuss von Timo Horn kann Horn abwehren, Didavi hat keine Mühe, den Abpraller einzuschieben.

36. TOOOR für den VfB Stuttgart. Torschütze: Didavi

32. Osako macht bislang einen guten Eindruck. Dieses Mal mit einem schönen Pass auf Bittencourt, dem die Übersicht ein wenig verloren geht und sofort abschließt. Der Pass auf die rechte Seite wäre wohl die besser Alternative gewesen.

30. Der FC gerade mit einer Ecke nach der nächsten. Aber da bietet sich dem geneigten FC-Zuschauer ein gewohntes Bild. Wenig Gefahr nach den Standardsituationen bislang.

29. Osako mit einem schnellen Pass in die Spitze auf Modeste. Gegen zwei VfB-Innenverteidiger kann sich der Stürmer aber nicht durchsetzen.

28. Kollege Sagioglou aus dem Stadion: Falls Sie sich fragen, was der FC während der vergangenen Woche unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert hat - wir vermuten: Passtraining war dabei. Gerade halten die Kölner lange den Ball über mehr als 30 Stationen, dann kommt im richtigen Augenblick der Pass von Risse auf Olkowski, der jedoch zum zweiten Mal in diesem Spiel bei seiner Hereingabe die falsche Option wählt. Davon abgesehen sieht das, was die Kölner hier spielen, nicht schlecht aus, sondern überlegt.

25. Wieder ist es Olkowski, der über die rechte Seite Platz hat. Dieses Mal zögert er zu lange - immerhin Eckball.

22. Der FC versucht direkt, nachzulegen und setzt sich im Moment etwas in der Hälfte der Stuttgarter fest. Insgesamt ist die Führung aber doch eher überraschend. Stuttgart war bislang gut in der Partie.

20. Unser Reporter vor Ort, Philip Sagioglou, schildert die Szene: Gegen Augsburg hatte Anthony Modeste von exakt jenem Elfmeterpunkt aus verschossen, als zuvor FCA-Keeper Marwin Hitz den Elfmeterpunkt vertikutiert hatte und dann den Strafstoß parierte. Diesmal flach in die Mitte. Kann man machen. Wenn es gut geht. Achter Saisontreffer für Modeste - guter Beginn in die Rückrunde für den FC.

19. TOOOOR für den 1. FC Köln. Torschütze: Anthony Modeste.

17. Elfmeter für den 1. FC Köln! Niedermeyer legt Risse. Klarer Foulelfmeter. Anthony Modeste tritt an.

14. Erste gute Chance für den FC nach gutem Zusammenspiel zwischen Risse und Olkowski. Der Pole bringt die Hereingabe zu nah auf das Tor, statt in den Rückraum zurückzulegen. Das hätte gefährlich werden können.

13. Ecke für den VfB Stuttgart, Olkowski fälscht eine Flanke von Kostic ab. Die Ecke bringt aber keine Gefahr.

9. Kurzes Update aus Hoffenheim von unserem Reporter Torben Richter: „Leverkusen erwischt hier den deutlich besseren Start. Bislang spielt fast nur Bayer 04, Hoffenheim hat Mühe, die Angriffe der Werkself abzuwehren. Die beste Gelegenheit hatte bislang Chicharito, der nach einer Ecke von links nur einen Schritt zu spät kam.“

7. Der VfB kommt erstmals mit etwas Tempo über die rechte Seite. Die Flanke von Kevin Großkreutz kann aber geklärt werden. Ein paar Sekunden später kommt Gentner zum Abschluss, Horn ist zur Stelle.

5. Recht gemächliche Anfangsphase in Köln - noch keine Torchancen, beide Mannschaften gehen erstmal auf Sicherheit.

1. Anpfiff!

15.23 Uhr: Herzlich Willkommen zum ksta.de-Liveticker beim Rückrundenauftakt der Bundesliga-Saison 2015/16. Der 1. FC Köln empfängt heute den VfB Stuttgart im Rhein-Energie-Stadion. In der Redaktion sitzen heute für Sie Karlheinz Wagner und Niels Altenmüller.

15.15 Uhr: Hallo und schöne Grüße aus Müngersdorf, wo es heute erfreulicherweise ein paar Grad wärmer ist als in den vergangen Tagen, zum Beispiel gestern Abend, als der Kollege Christian Krämer in der Eishölle Südstadion einen 5:1-Sieg der Fortuna gegen Hansa Rostock sah. Der Kollege Christian Oeynhausen und ich haben unseren Plätze auf der Pressetribüne eingenommen, das Stadion ist bislang mäßig gefüllt. Vorfreude liegt hier nicht unbedingt in der Luft. Aber vielleicht bestaunen auch alle noch den Mannschaftswagen der Polizei, dessen Front in einem Verkehrspoller neben den Vorwiesen steckt.

Huch. Na ja, passiert den Besten.