31.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
fc-banner

Attacke auf Golobart: FC-Fan zeigt Rüpel Kirsten an

Luftkampf mit Folgen: Dynamos Torwart Benny Kirsten (r.) gegen Roman Golobart.

Luftkampf mit Folgen: Dynamos Torwart Benny Kirsten (r.) gegen Roman Golobart.

Foto:

Rainer Dahmen

Köln -

Beim ersten Pflichtspiel des 1. FC Köln gab es bereits den ersten Aufreger der Saison. Die Rede ist nicht von der unnötigen Einlage des FC-Keepers Timo Horn, sondern von der Attacke von Benny Kirsten an FC-Verteidiger Roman Golobart. Schiedsrichter Wolfgang Stark beließ es bei einer mündlichen Ermahnung. Eigentlich hätte der Faustschlag von Kirsten mit einer Roten Karte bestraft werden müssen.

Nach Informationen des „Express“ hat die Bonner und Dresdener Staatsanwaltschaft eine Mail von Gerhard Grönke erhalten. Dort erstattete der 69-jährige FC-Anhänger Strafanzeige gegen Herrn Benny Kirsten mit folgenden Worten: „Hiermit erstatte ich Strafanzeige gegen Herrn Benny Kirsten wegen vorsätzlicher gefährlicher Körperverletzung (...) zum Schaden von Herrn Roman Golobart. Eine rechtliche Ahndung ist unvermeidlich, da ansonsten auf den Fußballplätzen dieser Republik der Krieg ausbricht.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Grönke eine Strafanzeige gegen einen Fußball-Profi gestellt hat. Bereits der Ellbogencheck von Franck Ribéry gegen Robert Lewandowski im Finale der Champions League wollte der FC-Fan juristisch verfolgen. Zu einer offiziellen Anzeige gegen den Franzosen ist es aber nie gekommen. (ksta)