31.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
fc-banner

FC-Spieler Royer: „Das ist natürlich ein Highlight“

Matchwinner für den 1. FC Köln: Daniel Royer.

Matchwinner für den 1. FC Köln: Daniel Royer.

Foto:

dpa

Köln -

In der 69. Minute wechselte FC-Trainer Holger Stanislawski am Ostersonntag im Heimspiel gegen Jahn Regensburg den offensiven Mittefeldspieler Daniel Royer für Mato Jajalo ein. Diese Maßnahme zahlte sich aus, Royer erzielte in der 87. Minute den Siegtreffer für den FC.

Herr Royer, Sie haben das entscheidende Tor zum 2:1 für den 1. FC Köln in der 87. Minute geschossen. Wie haben Sie die Augenblicke danach erlebt?

Daniel Royer: Ganz ehrlich gesagt kann ich mich gar nicht mehr so richtig daran erinnern. Ich weiß nur, dass Christian Clemens den Ball hatte und ihn perfekt von außen in die Mitte gespielt hat – und ich musste nur noch den Fuß hinhalten. Natürlich bin ich sehr froh darüber, dass mir dieses Tor gelungen ist. Ich bin ins Spiel gegangen, weil ich der Mannschaft weiterhelfen wollte (Royer wurde in der 69. Minute für Mato Jajalo eingewechselt, Anm. d. Red.). Wir haben noch einmal alle Kräfte mobilisiert und konnten das Spiel zum Glück für uns entscheiden.

Hätten Sie noch damit gerechnet, dass der FC das Spiel nach dem späten Ausgleich in der 73. Minute doch noch für sich entscheiden kann?

Royer: Unsere Schlussphasen waren in dieser Saison immer turbulent – sie sind dabei entweder positiv oder negativ für uns ausgegangen. Wir wissen, dass wir eine gute Moral in der Mannschaft haben und auch, dass wir uns bis zur letzten Sekunde Torchancen herausspielen können. Und das war heute zum Glück der Fall.

Es scheint, als sei das Momentum auf der Seite des FC. Ist das ein Vorteil im Spiel am kommenden Freitag beim 1. FC Kaiserslautern?

Royer: Dieses Spiel ist natürlich ein Highlight. Aber wir sollten unseren Weg ganz normal weitergehen wie wir das in den vergangenen Wochen auch gemacht haben. Damit waren wir punktemäßig sehr erfolgreich.

Das Gespräch führte Stephan Klemm