29.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
fc-banner

Spiel gegen Aue: Stanislawski voller Zuversicht

FC-Trainer Holger Stanislawski

FC-Trainer Holger Stanislawski.

Foto:

dpa

Köln -

Holger Stanislawski, der Trainer des 1. FC Köln, blickt voller Zuversicht auf das erste Zweitligaspiel seines Klubs am Samstag (13 Uhr) gegen Aue. Das Team aus dem Erzgebirge sei lauf- und kampfstark, sehr gefährlich und auf jeden Fall zu beachten. Aber seine Mannschaft habe durchaus auch etwas zu bieten: Selbstvertrauen und Zuversicht durch erprobte Abläufe nach sechs Testspielsiegen, Siegquote: 100 Prozent.

Insgesamt überwiegt eine deutliche spürbare Aufregung bei Stanislawski und seinen Spielern: „Wir freuen uns, dass es jetzt endlich los geht. Vorbereitung ist immer eine schwierige Phase. Gut, dass sie vorbei ist.“

Verzichten muss Stanislawski nur auf drei Spieler: Adil Chihi (Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel), Kacper Przybylko (Armbruch) und, neu: Sascha Bigalke. Der Mittelfeldspieler hat 39 Grad Fieber – „Einsatz absolut ausgeschlossen“, sagt Stanislawski. Torhüter Timo Horn wird trotz eines Nasenbeinbruchs und ohne Maske spielen Der neuverpflichtete Abwehrspieler Bruno soll sich zunächst in seiner neuen Umgebung eingewöhnen. Er steht am Samstag gegen Aue noch nicht im Kader. (skl)