28.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
fc-banner

Umstrittene Nackt-Kontrolle: FC-Fans fordern Schadenersatz

Mitglieder des FC-Fanclubs „Rut Wiess Colonia“ sind fassungslos nach einem Einsatz der Polizei beim Pokalspiel in Stuttgart. Symbolbild: Rainer Dahmen

Mitglieder des FC-Fanclubs „Rut Wiess Colonia“ sind fassungslos nach einem Einsatz der Polizei beim Pokalspiel in Stuttgart. Symbolbild: Rainer Dahmen

Köln -

Unter den Anhängern des 1. FC Köln sorgt ein Polizei-Einsatz in Stuttgart gegen den Fanclub „Rut Wiess Colonia“ weiter für Unruhe. Die Mitglieder des Fanclubs halten das Vorgehen der Polizei für unverhältnismäßig und drohen mit juristischen Konsequenzen.

Was ist passiert? Vor dem Pokalspiel des FC in Stuttgart war der Fanbus von „Rut Wiess Colonia“ von der Stuttgarter Polizei angehalten und kontrolliert worden. Wie der „Express“ berichtete, hatte die Polizei den Bus in der Nähe des Stadions kontrolliert, weil einige Fans zuvor an einer Raststätte auf der A67 Böller gezündet hatten. Die Polizei erklärte, dass die Personalien aller Businsassen aufgenommen worden seien. Zudem seien die Fans fotografiert und in der Stadionwache genauer untersucht worden. Die Fanclub-Mitglieder berichteten im „Express“, dass sie sich in der Wache komplett entkleiden mussten. Die Polizei erklärte dazu, dass Pyrotechnik oft gut versteckt würde.

Was sagen die Fans? Die Mitglieders des Fanclubs wollen die Nackt-Kontrolle nicht einfach so auf sich beruhen lassen. Wie der „Express“ am Sonntag berichtete, fordert „Rut Wiess Colonia“ nun Schadenersatz, denn die Polizei habe nicht nur die Fans, sondern auch den Bus durchsucht. Dabei seien Sitzpolster beschädigt worden. Die Fanclub-Mitglied wollen diese Schäden nun per Foto dokumentieren und Schadenersatzansprüche geltend machen. (ksta)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?