29.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Bayer 04 in der Champions League-Qualifikation: Son nicht im Kader - Wechsel zu Tottenham Hotspur rückt näher

Heung-Min Son (2.v.l.) im Spiel von Bayer 04 Leverkusen bei Hannover 96

Heung-Min Son (2.v.l.) im Spiel von Bayer 04 Leverkusen bei Hannover 96

Foto:

dpa

Leverkusen -

Eigentlich wollte Bayer 04 die Meldung noch ein wenig für sich behalten, um Unruhe zu vermeiden vor dem Rückspiel im Champions-League-Playoff gegen Lazio Rom, doch dann sickerte schon am Mittwochvormittag durch: Heung-Min Son (23) steht vor einem Wechsel zu Tottenham Hotspur. Der Fünfte der letzten Premier-League-Saison soll angeblich bereit sein, 30 Millionen Euro für den 44-maligen südkoreanischen Nationalspieler zu bezahlen, der in 62 Bundesligaspielen 21-mal für Bayer 04 traf.

Der Stürmer stand gegen Rom schon nicht mehr im Kader. Son soll in London bereits den Medizincheck absolviert haben. Der Werksklub tat sich lange schwer damit, die auf Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ basierende Meldung inhaltlich zu kommentieren. Schließlich räumte Sportchef Rudi Völler bei „Sky“ ein, dass verhandelt werde, aber es sei noch nichts fix.

„Will nicht mehr für Bayer spielen“

Nach dem Spiel äußerte sich Völler erneut. „Wenn die Bedingungen stimmen, werden wir uns einigen“, sagte er im ZDF. Bayer-Trainer Roger Schmidt wurde nach dem 3:0 (1:0) am Mittwochabend gegen Lazio Rom im ZDF noch deutlicher: „Er hat sich dazu entschieden, nicht mehr für Bayer zu spielen. Das müssen wir akzeptieren.“

Sollte der Deal bis zur Schließung des Transferfensters – in Deutschland kommenden Montag, in England am Dienstag – zustande kommen, hätte Bayer 04 den Wert des Südkoreaners, der 2011 für rund zehn Millionen Euro aus Hamburg kam, verdreifacht. Mit so viel Geld wäre Bayer 04 nicht nur in der Lage, einen Ersatz für den in Basel erfolgreich an der Achillessehne operierten Charles Aránguiz zu finden, sondern auch einen für den Angreifer Son selbst. Offenbar hat Bayer 04 für den Schalker Jung-Star Max Meyer (19) schon zehn Millionen Euro geboten. (mit sid)