28.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Freundschaftsturnier: Leverkusen gewinnt den Probelauf

Sidney Sam (r.) im Zweikampf mit Düsseldorfs Paurevic.

Sidney Sam (r.) im Zweikampf mit Düsseldorfs Paurevic.

Foto:

KS-Verlag

Aachen -

Bayer 04 Leverkusen hat beim Freundschafts-Cup in Aachen die Generalprobe für den nächsten Bundesliga-Spieltag gewonnen. In einem 45-Minuten-Spiel des Kurzturniers, dessen Einnahmen dem insolventen Drittligisten zugute kommen, bezwang die Mannschaft des Trainer-Gespanns Hyypiä/Lewandowski den kommenden Punktspielgegner Fortuna Düsseldorf 3:1. Beide Teams treffen nach der Länderspielpause am 30. April in Düsseldorf aufeinander. Durch den 3:1-Sieg über Gastgeber Alemannia holte sich Leverkusen vor rund 6000 Zuschauern schließlich den Turniersieg.

Bayer 04 reiste mit dem angesichts der Länderspiele bestmöglichen Kader an, auch mit Stefan Kießling, der noch einmal bekräftigt hatte, keine Hoffnungen mehr auf einen DFB-Einsatz unter Joachim Löw zu haben. Gespielt haben im ersten Spiel des Abends andere. Neben den Stammspielern Carvajal, Reinartz, Rolfes, sowie Sam, Hegeler und Schwaab standen die Nachwuchskräfte Hartwig, Pusch und Steffen im Team.

Rensing patzt beim 1:1

Leverkusen spielte kontrolliert und souverän. In der 13. Minute erzielte Jens Hegeler mit einem Kopfball nach Freistoß von Schwaab das 1:0. In der 21. Minute erhöhte Hegeler erhöhte nach Pass von Rolfes auf 2:0. Einen Patzer von Torhüter Rensing nutzte Levels zum 1:1 (33.). Sidney Sam machte den Sieg mit seinem Treffer zum 3:1 jedoch perfekt. Auch das anschließende Elfmeterschießen, das im Turnier mit einem Zusatzpunkt belohnt wurde, entschied Bayer für sich. Das Spiel gegen die Gastgeber entschied Bayer 04 durch Tore von Rolfes, Sam und Kießling souverän 3:1 für sich und wurde Turniersieger.

Im ersten Spiel des Abends waren Alemannia Aachen und Düsseldorf aufeinander getroffen. Die Aachener hatten gegen die stark aufspielende Fortuna einen schweren Stand. Andrej Woronin schoss Düsseldorf in der 18. Minute in Führung. Alleine Torhüter Tim Krumpen verdankten die Aachener, dass es beim 0:1 blieb. Das Elfmeterschießen entschied die Alemannia für sich.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?