30.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Sieg gegen Hannover: Bayer 04 Leverkusen fast perfekt

Jens Hegeler (r.), Stefan Kiessling (M.) und Simon Rolfes feiern den Sieg im letzten Heimspiel einer gelungenen Saison.

Jens Hegeler (r.), Stefan Kiessling (M.) und Simon Rolfes feiern den Sieg im letzten Heimspiel einer gelungenen Saison.

Foto:

Bongarts/Getty Images

Das Wichtigste zuerst

Bayer 04 Leverkusen hat das letzte Heimspiel der Saison mit Stil und Klasse beendet und seinen Status als Nummer 3 des deutschen Fußballs durch einen 3:1-Sieg noch deutlicher gemacht. Vor dem letzten Spieltag hat der Werksklub zehn Punkte Vorsprung vor dem Vierten Schalke 04. Das ist eine klare Aussage.

Das war gut

Die Leichtigkeit des Bayer-Spiels in der ersten Stunde  und die Feierlichkeiten mit den Fans hinterher. Der Eindruck, dass ein funktionierendes Fußball-Gebilde würdig Abschied nimmt von seinen Fans nach einer hervorragenden Saison.

Das war schlecht

Niemand sagte etwas zur Zukunft des Cheftrainers Sascha Lewandowski, der an diesem funktionierenden Fußball-Gebilde großen Anteil hat. Alle wissen, dass Lewandowski den Trainer-Stab nach dem letzten Spieltag verlassen wird. Aber keiner sagte es deutlich. Und der Trainer selbst hatte verständlicherweise keine Lust, als einziger darüber zu reden und auf Nachfragen Sachen schwer nachvollziehbare Sachen sagen zu müssen wie: "Das Profi-Geschäft ist eine Nummer zu groß für mich. Ich habe keine Lust auf Champions League im nächsten Jahr."

Die Tore

Das 1:0 durch Hegeler (6. Minute) bereitete Schürrle wunderschön vor. Das 2:0 durch Kießling (28.) leitete Kießling schön ein, damit Carvajal vorbereiten und Kießling per Kopf schön vollenden konnte. Das 3:0 erzielte wieder Hegeler (60.) mit einem trockenen 16-Meter-Schuss. Das Gegentor (71.) wäre nach einem Schuss von Sobiech auch gefallen, wenn Carvajal nicht dazwischen gegrätscht und zum Eigentorschützen geworden wäre.

Mann des Spiels

Stefan Kießling, der die alleinige Führung in der Torjägerliste übernahm. 24 Treffer und noch ein Spieltag.  Er ist der Favorit auf den Gewinn dieses Titels.

Moment des Spiels

Als Manuel Friedrich nach dem Spiel mit den Fans "Uffta Uffta Täteräää!!!" sang. Teamchef Sami Hyypiä saß feixend mitten unter den Spielern während Sascha Lewandowski ernst Interviews gab.

Das sagen die Trainer

Sascha Lewandowski: "Das war ein würdiger Heimabschluss einer tollen Saison. In der kommenden Woche werden wir uns zum Trainer-Thema und wie es weitergeht äußern. Jetzt sollten wir den Moment genießen.
Mirko Slomka: "Leverkusen war der verdiente Sieger in diesem Spiel."

Das sagen wir

Bayer hat alles erreicht, was diese Saison zu erreichen war.