26.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

U23-Kapitän: Zenga wechselt zum VfL Osnabrück

Erik Zenga verlässt Bayer Leverkusen.

Erik Zenga verlässt Bayer Leverkusen.

Foto:

Rainer Dahmen

Leverkusen -

Noch bei der 0:3-Niederlage der U23 von Bayer 04 Leverkusen am Samstag gegen die Sportfreunde Lotte führte Erik Zenga die Leverkusener als Kapitän aufs Feld, vier Tage später fuhr der 20 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler nach Osnabrück, um dort die Details seiner näheren Zukunft zu klären: Zenga wechselt mit sofortiger Wirkung zum Drittligisten VfL Osnabrück. Am Mittwoch verabschiedete er sich von seinen Mitspielern in Leverkusen und absolvierte bei seinem neuen Arbeitgeber den medizinischen Check und die erste Trainingseinheit. „Wir haben ihm Glück gewünscht. Das ist für Erik eine Chance, die ihm jeder gönnt“, sagte Teammanager Dirk Dreher.

Zenga wird vorerst für ein Jahr nach Osnabrück ausgeliehen, wo er künftig mit der Rückennummer 27 auflaufen wird. „Erik passt zu einhundert Prozent in unser Anforderungsprofil. Er ist ein junger, hungriger und ehrgeiziger Spieler. Das bei ihm als angehenden U20-Nationalspieler vorhandene Potenzial gilt es weiter zu entwickeln“, sagt Osnabrücks Trainer Maik Walpurgis. Der deutsche Juniorennationalspieler (sieben U18- und ein U19-Länderspieleinsatz) mit russischen und angolanischen Wurzeln spielte seit 2001 für Jugendmannschaften von Bayer. Er verpasste in der vergangenen Saison nur ein Spiel für Bayers U23 in der Regionalliga und war auch in dieser Saison als Leistungsträger eingeplant. In insgesamt 40 Einsätzen für Bayers Reserve gelang ihm ein Tor, vielmehr zeichnete sich Zenga allerdings durch Laufstärke, große Passsicherheit und aggressive Spielweise im defensiven Mittelfeld aus. Beim Tabellen-Vierten der 3.Liga bestand auf seiner Position Handlungsbedarf, nachdem Mittelfeldspieler Timo Staffeldt zum Regionalligisten Viktoria Köln gewechselt war.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?