24.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Bundesliga 26. Spieltag: Zwischen Europa und Bundesliga

Dortmunds Ilkay Gündogan

Dortmunds Ilkay Gündogan

Foto:

AFP

Köln -

Von Europa zurück nach Deutschland. Dieses Motto gilt am Samstag-Nachmittag für die beiden Ruhrpott-Klubs Borussia Dortmund und Schalke 04. Die Dortmunder sind nach der Champions League-Auslosung sichtlich erleichtert über den Gegner. Mit dem FC Malaga wurde ihnen eine lösbare Aufgabe beschert. Der Bundesliga-Alltag heißt nun SC Freiburg. Das Team von Christian Streich zählt zu den Überraschungsteams der Saison. Nach der 2:5-Heimpleite gegen den VfL Wolfsburg vom letzten Wochenende wollen die Freiburger Wiedergutmachung im Signal Iduna-Park von Dortmund.

Für Dortmunds Nachbar, Schalke 04, geht es vor allem darum, Europa vergessen zu machen. Die 2:3-Heimniederlage gegen Galatasaray Istanbul am Mittwoch beendete alle Schalker Champions League-Träume. Doch in der Bundesliga sind die Königsblauen nach einer Schwächephase wieder auf Kurs. Unter Trainer Jens Keller holten sie in den vergangenen vier Spielen zehn Punkte und sind damit in der Tabelle auf Rang vier vorgerückt. Am heutigen Nachmittag geht es zum 1. FC Nürnberg, die sich nach dem Sieg über Augsburg vergangene Woche erst einmal aus dem direkten Abstiegskampf befreien konnten.

Abstiegskampf in Hoffenheim

Mittendrin im Abstiegskampf ist dagegen die TSG Hoffenheim. Trotz des 3:0-Siegen in Fürth steht das Team von Trainer Marco Kurz auf dem vorletzten Tabellenplatz. Heute empfängt die TSG den FSV Mainz 05.

Außerdem reist der FC Augsburg in den Norden zum Hamburger SV und Werder Bremen empfängt Greuter Fürth.

Am Abend kommt es dann zum Spitzenspiel in der BayArena. Dort empfängt der Tabellendritte Leverkusen den designierten Meister Bayern München.