27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

CL-Finale - Interview: Jürgen Klopp lobt Marco Reus

BVB-Trainer Jürgen Klopp nach der Finalniederlage.

BVB-Trainer Jürgen Klopp nach der Finalniederlage.

Foto:

Getty Images

Wie fühlen Sie sich nach diesem bitteren Finale?

Jürgen Klopp: „Also erstmal vorneweg: Herzlichen Glückwunsch an den FC Bayern und vor allem an Jupp Heynckes, dem ich diesen Titel wirklich gönne.“

Was haben Sie ihren Spielern gesagt?

Klopp: „Ich habe ihnen, gesagt 'Kopf hoch'. Und: 'Wir kommen zurück'. Vielleicht nicht nach Wembley, aber wir versuchen, wieder zurück zu kommen in ein anderes Finale.“

Wie bewerten Sie das Spiel?

Klopp: „Es war ein knappes Spiel. Ich denke, Manuel Neuer musste auch den einen oder anderen Ball halten. Thomas Müller sagte, er hätte Wadenkrämpfe gehabt. Marco Reus ging das auch so. Es war eine lange Saison für alle und wir konnten nicht so rotieren wie die Bayern und sind trotzdem ins Finale gekommen und haben das so offen gehalten, dass wir auch hätten gewinnen können. Am Ende ist es so, Bayern hat zwei Tore geschossen, wir eins. Wir respektieren das.“

Sie wirken sehr geknickt.

Klopp: „Ich brauche einen Moment, dass ich den Stolz wieder fühle, der irgendwo in mir schlummert auf meine Mannschaft. Aber im Moment ist die Enttäuschung noch groß. Wenn man sich was so sehr wünscht und es dann nicht bekommt, dann tut das weh. Aber ich finde, dass die Mannschaft ein großes Spiel gemacht hat. So offen hat selten eine Mannschaft gegen Bayern in dieser Saison ein Spiel gestaltet.“

Viele Dortmunder Fans forderten eine Gelb-Rote Karte gegen Dante.

Klopp: „Im Spiel hatte ich das Gefühl, dass man eine zweite Gelbe Karte geben kann. Als ich es im Fernsehen gesehen habe, war ich mir sicher, dass man sie geben muss. Ich weiß nicht, ob wir mit elf gegen zehn gewonnen hätten. Es ist wie es ist. Es war eine großartige Saison und ein richtig gutes Spiel.“

Wie wollen Sie das Niveau im nächsten Jahr halten?

Klopp: „Jetzt gehen wir in den Urlaub und dann kaufen wir ein paar Spieler, weil wir ein paar Spieler brauchen. Und dann starten wir in die neue Saison und nächstes Jahr sind wir vielleicht in Lissabon. Und in zwei Jahren ist das Finale in Berlin. Das wäre vielleicht ein guter Platz, um in ein weiteres Champions-League-Finale einzuziehen.“

Wie sind ihre konkreten Planungen?

Klopp: „Es ist zu früh, dass sagen zu können. Nächste Woche bin ich im Urlaub und dann bin ich irgendwann zurück und kann dazu etwas sagen. Wir haben es verdient, in diesem Finale zu sein. Das haben wir heute bewiesen. Unsere Fans waren toll, die Atmosphäre war toll. Das Event war großartig, aber nur das Ergebnis ist so scheiße. Alles andere war toll.“

Marco Reus spielte auf der Götze-Position. War das schon ein Versuch für die kommende Saison?

Klopp: „Marco Reus hat sehr gut gespielt, gerade auch defensiv. Unter dem Aspekt habe ich es heute aber nicht betrachtet, aber wenn sie es so sehen wollen. Wir werden schon eine relativ ordentliche Fußball-Mannschaft haben. Da muss man sich keine Sorgen machen. Aber wir müssen dafür noch arbeiten. Wir müssen arbeiten, dass wir nächste Saison noch mehr Qualität haben, und dann geht es weiter.“ (dpa)