25.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Eklat in Katar: Wilde Schlägerei im Wüstenstaat

Kharja schägt mit voller Wucht auf den Brasilianer ein. (Quelle: YouTube)

Kharja schägt mit voller Wucht auf den Brasilianer ein. (Quelle: YouTube)

Das Halbfinale des Katar-Cups zwischen Arabi Doha und Al-Gharafa nahm in der Nachspielzeit ein unrühmliches Ende. Beim Stand von 2:1 für die Gastgeber brannten bei einigen Spielern in der 95. Minute offenbar die Sicherungen durch. Allen voran die beiden ehemaligen europäischen Stars Nene, Ex-Spieler von Paris St. Germain, und Houssine Kharja, Ex-Spieler von Inter Mailand.

Nach einem Ellbogenschlag von Nene sieht der Brasilianer die Gelb-rote Karte. Als Kharja ihn daraufhin mit einem Bodycheck zur Seite stößt, schlägt Nene auf seinen Gegenspieler ein. Nun eskaliert die Situation. Nene muss von Mitspielern und Schiedsrichtern vor den wütenden Arabi-Spielern geschützt werden. Housseine Kharja läuft mit großem Anlauf auf den Brasilianer zu und schlägt ihm während eines Sprungs ins Gesicht. Nochmals tritt der Marokkaner nach, bis er von Mitspielern zurückgehalten wird.

Ordner und Sicherheitsleute trennen die aufgebrachten Spieler voneinander und schicken Nene in die Kabine. Kharja blieb zunächst unbestraft, wird aber voraussichtlich im Finale gesperrt sein.