29.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Medien: Berater dementiert Bayern-Interesse

Im Fokus mehrerer Vereine: Schalkes Lewis Holtby.

Im Fokus mehrerer Vereine: Schalkes Lewis Holtby.

Foto:

Bongarts/Getty Images

Gelsenkirchen/München -

Über die Zukunft von Schalkes Nationalspieler Lewis Holtby könnte bereits an diesem Freitag Klarheit herrschen. „Der Verein wird morgen wohl eine Stellungnahme abgeben“, sagte Holtbys Berater Marcus Noack der Münchner Zeitung „tz“ am Donnerstag auf deren Online-Seite. Ein Interesse des FC Bayern München dementierte Noack: „Da ist nichts dran. Es ist ein Gerücht.“ Bayern habe noch nie wegen Holtby angefragt.

Zuvor hatte unter anderem die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (Donnerstag) über ein Interesse des Fußball-Rekordmeisters an dem Mittelfeldspieler berichtet. Laut WAZ wollten die Bayern den ablösefreien Holtby zwar im kommenden Sommer verpflichten, aber zunächst aufgrund der großen Konkurrenzsituation im Münchner Kader gleich wieder an einen anderen Club ausleihen.

Neben dem Bundesliga-Primus sollen Holtby vor allem Vereine aus England, der Heimat von Vater Chris, auf dem Wunschzettel haben. Gemäß einer Absprache mit Club-Manager Horst Heldt will sich der Schalker Profi bis Jahresende entscheiden, ob er seinen im Sommer 2013 auslaufenden Vertrag verlängert oder wechselt. Holtby selbst hatte keinen Hehl daraus gemacht, dass er eines Tages gerne in der englischen Premier League spielen möchte. (dpa)