Sport
Sport-Nachrichten, Termine und Ergebnisse

Vorlesen
0 Kommentare

Indien: Zoff mit dem IOC spitzt sich zu

Erstellt
Sportfunktionär mit dubioser Vergangenheit: Lalit Bhanot. Foto: dapd
Das Nationale Olympische Komitee Indiens bleibt auf Konfrontationskurs zum IOC. Das Internationale Olympische Komitee hatte die indische Sektion zuvor wegen massiver Korruptionsvorwürfe ihres Amtes enthoben.
Drucken per Mail
Dehli

Das Nationale Olympische Komitee Indiens (IOA) bleibt stur und auf Konfrontationskurs zum IOC. Einen Tag nach der Suspendierung durch das Internationale Olympische Komitee (IOC) wählte das IOA am Mittwoch in Neu Delhi einen neuen Generalsekretär. Damit brüskierte Indiens oberste Sport-Organisation das IOC, das die Wahl untersagt und bereits vorher für null und nichtig erklärt hatte.

Als einziger Kandidat trat Lalit Bhanot an, der wegen Korruptionsvorwürfen im Zusammenhang mit den Commonwealth-Spielen 2010 in Neu Delhi elf Monate im Gefängnis gesessen hatte. Er ist derzeit auf Kaution frei. Mangels anderer Bewerber galt Bhanots Wahl als sicher. Eine offizielle Verkündung eines Wahlergebnisses gab es zunächst nicht. Der amtierende Präsident Vijay Kumar Malhotra betonte zugleich, das IOA suche keinen Streit mit dem IOC. „Wir werden als erstes an das IOC herantreten, um die Situation zu erklären und auf eine Lösung dieser Angelegenheit hinzuarbeiten“, sagte er.

Malhotra begründete die Abstimmung damit, dass man juristischen Vorgaben habe folgen müssen. Der Oberste Gerichtshof in Neu Delhi hatte angeordnet, das IOA müsse die Wahlen, die ursprünglich schon für den 25. November angesetzt waren, gemäß Regierungsstatuten abhalten. „Wir können nicht gegen das Recht des Landes verstoßen“, sagte Malhotra und gab sich optimistisch: „Wir sind hoffnungsvoll, dass diese Suspendierung bald zurückgenommen wird.“ Die IOC-Exekutive hatte das IOA am Dienstag in Lausanne wegen massiver Einmischung der Politik in den Sport mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen.

Viele indische Medien und Athleten begrüßten die Maßnahme des IOC als richtigen Schritt gegen die verbreitete Korruption in der Sportverwaltung. Die „Hindustan Times“ wertete das Urteil als den erhofften Neuanfang und sprach von einem „goldenen Tag für den indischen Sport“. Die Regierung habe nach den von massiver Korruption überschatteten Commonwealth-Spielen die Chance versäumt aufzuräumen. „Hätte sie damals gehandelt, wären wir jetzt nicht international so geohrfeigt worden.“ Der Sportschütze und Goldmedaillengewinner von 2008, Abhinav Bindra, twitterte: „Tschüss, IOA, ich hoffe, ich sehe Dich bald wieder, hoffentlich sauberer.“ (dpa)

Machen die Haie die Meisterschaft perfekt?
Die Spieler der Kölner Haie.

Die Kölner Haie sind im DEL-Finale gegen Ingolstadt klarer Favorit. Holt der KEC die Meisterschaft?

Bildergalerien
alle Bildergalerien
Liveticker
Die Meisterschale

Liveticker zu sämtlichen Spielen, dazu alle Ergebnisse und Tabellen rund um die Erste Bundesliga gibt es hier.

Fußballportal
Mittelrheinliga
FuPa.net

ksta.de präsentiert seit Kurzem das regionale Portal FuPa.net für den Fußballverband Mittelrhein. Ihr Verein ist noch nicht dabei? Dann aber los!

Fußball-Kolumne
Experten beim Thema Fußball: Wolfgang Holzhäuser, Inka Grings und Hans Sarpei (v.l.)

Die dritte Auflage der Fußball-Kolumne. Inka Grings, Wolfgang Holzhäuser und Hans Sarpei schreiben im wöchentlichen Wechsel.

Videos
FACEBOOK
Liveticker
Die Meisterschale

Liveticker zu sämtlichen Spielen, dazu alle Ergebnisse und Tabellen rund um die Erste Bundesliga gibt es hier.

Liveticker
Die begehrteste Trophäe des europäischen Vereinsfußball: der Champions-League-Pokal

Alle Spiele und Ergebnisse rund um die Champions League finden Sie unserem Liveticker. Hier verpassen Sie keine Spielminute.

Liveticker
Der Sieger der Europa League erhält diese Trophäe.

Liveticker, Ergebnisse und Tabellen rund um die Europa League finden Sie hier.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!

Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.