26.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
haie-banner

Kaderplanung: Kölner Haie basteln an der Zukunft

Der Topscorer der Kölner Haie: Charles Stephens

Der Topscorer der Kölner Haie: Charles Stephens

Foto:

Rainer Dahmen

Köln -

Die Kölner Haie stehen kurz vor der Vertragsverlängerung mit ihren kanadischen Stürmern Charlie Stephens und Chris Minard. "Das sind Top-Leute, die wollen wir halten", sagte Geschäftsführer Thomas Eichin am Montag nach dem 4:3-Sieg über die Hamburg Freezers. Stephens (31) ist mit 31 Punkten Top-Scorer der Mannschaft von Trainer Uwe Krupp, Minard (31) mit 18 Treffern der gefährlichste Torschütze. Beide Personalien will Eichin noch vor seinem Wechsel zu Werder Bremen erledigen. "Was für die Haie am besten ist, werde ich tun." In den Gesprächen geht es um die Laufzeit: "Ich bin ein Freund von Einjahresverträgen", so Eichin. Das gelte allerdings nicht für die begehrten deutschen Spieler.

In diesem Zusammenhang sprach Eichin auch über Hamburgs Top-Stürmer Jerome Flaake, der einst als großes Talent im Kölner Nachwuchs und für die Haie in der DEL spielte. "Ich beiße mir heute noch in den Hintern, dass wir ihn nicht für drei, vier Jahre an uns gebunden haben. Das war ein Fehler. Jetzt macht er uns auf dem Eis Ärger", sagte Eichin über den 22-Jährigen, der am Sonntag in Köln ein Tor und eine Vorlage beigesteuert hatte. Neben den Vertragsverlängerungen überlegen die Haie auch, noch eine der freien Ausländerlizenzen für eine Verstärkung auszugeben. Bis Ende Januar wäre dafür Zeit.

Während die Kölner sich weiter souverän durch die Vorrunde arbeiten, hat die Konkurrenz Mühe, die Lücken nach dem Verlust der NHL-Stars zu schließen. Die Eisbären Berlin haben ohne Daniel Brière fünf der letzten sechs Spiele verloren, nachdem sie mit dem Star der Philadelphia Flyers zuvor 13 von 21 Partien gewonnen hatten. Die Krefeld Pinguine holten mit Christian Ehrhoff 22 Siege in 32 Spielen. Seit Ehrhoffs Rückkehr zu den Buffalo Sabres gingen alle drei Spiele verloren.